Astronomologie Sterne. Macht. Zukunft. + Updates

…die Mainstream-Astrologie wird “sterben”.
Warum?
Weil sie der kosmische Dom Perignon des Betruges ist. Sie funktioniert allerhöchstens mit Zufallstreffern und befindet sich auf dem Stand von vor 2000 Jahren. Daran ändern all die raffinierten Software-Programme mit ihren beeindruckenden Berechnungen gar nichts. Das Studium des echten und wissenschaftlichen nachweisbaren Zodiaks, von Sternkarten und astronomischen Berechnungen, bringt es eindeutig ans Licht.
International astronomisch festgelegt sind insgesamt 88 Sternbilder. Davon sind es 16 – ja 16 und nicht 12 – die mit der Ekliptik verbunden sind und daher für Prognosen ihre Bedeutung haben.
Es fehlen Cetus, Orion, Sextant und Ophiuchus.
Betrachtet man die 16 Sternbilder genau, so stellt man ganz schnell fest, dass sie alle unterschiedliche Größen haben – und nicht wie „Astrologie“ behauptet – identische Maße. One size fits all? Schon aus diesem Grund können Planeten (ohne Geschwindigkeitsveränderung!) definitiv NICHT im gleichen Zeitraum die einzelnen Sternbilder durchlaufen.
Natürlich haben die Astronomen recht, wenn sie sagen die Astrologie hat mit den Echtzeitbewegungen der Planeten so gut wie nichts gemeinsam. So befindet sich Pluto in Echtzeit gar nicht im Steinbock, sondern seit Dezember 2006 bis 2024 im Sagittarius.
Lustig sind die Tonnen an Mondkalendern die jedes Jahr den Markt überschwemmen. Alle falsch und eine beeindruckende Gelddruckmaschine! Vergebliche kann man dort nach dem wahren Lauf der Mondin (der Mann im Mond ist ein Lüge) suchen. Sie war, sie ist eine Frau und wird immer die weibliche Energie verkörpern. Kleines Beispiel: Betritt die Mondin den Leo, geht ihre Reise ca. 1 Tag durch dieses majestätische Sternbild, macht dann einen kleinen Abstecher in den Sextant, um dann wieder durch den Leo zu reisen. Danach sind es 3-5 Tage durch die sehr große Virgo und einen Tag durch die Libra.
Sol (das ist männliche Energie) findet man z.B. nur ca. 9 Tage im Scorpius, 3 Tage im Orion und vom 16. September bis 31. Oktober in der Virgo. Noch interessanter wird es, wenn man sich gedanklich auf Sol befindet um den Lauf von Terra (unser Spaceship, das ebenfalls weibliche Energie repräsentiert > „Mutter Erde“) zu verfolgen. Wo ist denn der wichtigste Planet für unseren irdischen kosmischen Kindergarten in der Astrologie?
Die herkömmliche Astrologie hat den „kosmischen Kindergarten“ nie verlassen. Sie besitzt wahnsinnig beeindruckende Erklärungen, Texte und auch wirklich tiefe psychologische Interpretationen – aber sie weigert sich NOCH anzuerkennen, dass ihre wichtigste Grundlage (die Berechnungen), wissenschaftlich nicht nachweisbar ist/sind. Eine komische Fata Morgana. Neptun (das ist derjenige, der den Pisces regiert/König des Nebels/Täuschung/Betrug) in seiner reinsten und höchsten Form, was vor 2000 Jahren mit dem Fischzeitalter begann und sich nun in die Klarheit des Aquariuszeitalters wandelt.

Frag mal einen Astrologen in welchem STERNBILD der reale Frühlingspunkt, nicht der von vor 2000 Jahren, stattfindet? Mit Sicherheit nicht im Aries…

Solange sich dies nicht ändert, bleiben die Türen der Universitäten geschlossen für die Astrologen und ihre Astrologie. Sorry, aber in diesem Fall muss ich sagen: JA, absolut korrekt. Sind es nicht die Astrologen, deren Brot die „Zukunft“ (Uranus/Aquarius) ist? Und dennoch weigern sie sich, NEUE Erkenntnisse anzuerkennen? Weigern sie sich, die Beweise der Astronomen zumindest einmal nachzuprüfen? Wer die Sterne wirklich in der Seele trägt und damit arbeitet, der merkt selbst, dass mit der Astrologie etwas ganz gewaltig nicht stimmt und es einen Grund gibt, warum das so ist…

Astrologie war gestern, Astronomologie ist jetzt.

Allen geduldigen Lesern wünsche ich ein gesundes, ein erfolgreiches und vor allem friedliches Jahr 2015!

MoonSurfer

Sterne. Macht. Zukunft.

PS: Jupiter bringt Schutz/Glück/Expansion aber auch Größenwahn/Arroganz denjenigen, die zwischen dem 21.07. und 16.09. geboren wurden! Wer ihn verärgert, dem schickt er die Blitze hinterher… 🙂
Im Trend von jetzt bis Mitte März ist Asteroiden-Hochzeit, da ist es lohnend sich mit Kamera und Geduld bewaffnet, auf die Lauer zu legen. Wer zur richtigen Zeit am richtigen Ort (weltweit) ist, dem könnten spektakuläre Aufnahmen gelingen – ähnlich denen, wie wir sie aus Russland gesehen haben…

UPDATE 09.01.:

http://www.focus.de/panorama/videos/spektakulaere-bilder-taghell-erleuchtet-meteorit-zerfaellt-ueber-rumaenien_id_4392021.html

… und es kommen noch mehr!

Advertisements

Dokumentation: Der kosmische Code

…und wieder einmal der wissenschaftliche Beweis, dass der Sternbildkreis der Massenastrologie nicht stimmt. Leider wird Orion nicht erwähnt. Tausend Dank  an Herrn Lesch!

Betrachtet man den Sternbildkreis ganz genau, so stellt man fest, dass es nicht nur der Schlangenträger (Ophiuchus) ist der fehlt, sondern auch Orion, Sextant und der Walfisch.

TerraX/ Lesch: Der kosmische Code

In der online Videothek bis 04.10. zu sehen:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2247602/Der-kosmische-Code

 

ASTRONOMOLOGIE: Die Akte Astrologie

Navarro’s MoonSurfer – Die Astronomologie im Wassermannzeitalter

Astronomologie?!!?

Um Dir das genauer erläutern zu können, bedarf es einer Zeitreise in die Vergangenheit. Genauer gesagt, geht es hier um den Tatbestand eines spirituellen Verbrechens. Um eine energetische Amputation. Um den kosmischen „Dom Perignon“ des Betruges. Gewaltig und so raffiniert, dass die fatalen späteren Auswirkungen, sämtliche Vorstellungskraft eines Menschen, wahrlich überdimensional überschreitet.

In allen alten Hochkulturen waren es die geheimnisvollen Himmelserscheinungen, die eine unglaubliche Faszination auf die Menschen ausübten. Markierte Knochenfunde aus der Eiszeit belegen, dass man damals schon die Bahn der Mondin verfolgte… 32000 Jahre zurückdatiert!

In Europa, als das tiefe Mittelalter mühsam seinem Ende entgegen kroch und die Menschheit langsam aus dem dogmatisch/christlichen/mittelalterlichen Koma erwachte, genügten sie nicht mehr, die christlichen Offenbarungen. Man wollte mehr. Man wollte wieder nach den Sternen greifen. Unzählige neue, auch wissenschaftliche/spirituelle und medizinische Einflüsse, ausgelöst durch wachsende „Globalisierung/Welthandel“ ( wie Du siehst, ist das keine neue Erfindung) und die Kreuzzüge, ebneten für das erwachende Zeitalter der Mystik, den Weg.

Die Vorstellungen des Universums des Aristoteles, wurden mit dem christlichen Weltbild verpackt und sagen wir mal, manipuliert. Die Erde wurde eine Scheibe und zum Zentrum des Kosmos erklärt.

Die Astrologie erlebt eine Hochzeit und wird z.B. in der Medizinschule in Bologna und vielen anderen Universitäten gelehrt. Ein fester Bestandteil der Gesellschaft wurde sie. Die Astrologie. Berechnungen der Astronomen erfahren neue Erkenntnisse, werden präzisioniert und dienten noch als reale Grundlage für Horoskope.

Der „auserwählte“ Tierkreis mit 12 Sternzeichen wird in so manchen Kirchen und Kathedralen in Stein gemeißelt und Astromagier wie z.B. Michel de Notre Dam – Nostradamus – erreichten Kultstatus. Diese Astromagier waren das, was wir heute als „Supertstar“ bezeichnen. Sie waren aber auch hohe Autoritäten. Kopernikus, Kepler und Galilei, das waren noch Astronomen und Astrologen! Danach wird die Astrologie in eine mir unverständliche Richtung gelockt. Man entzog ihr die astronomischen, realen Berechnungen.

Man nimmt die bekannten 12 Sternzeichen, minus die realen astronomischen Berechnungen und verpasst allen Sternzeichen eine identische Größe (30°). One Size fits all?! Als hätten alle Menschen die gleiche Schuhgröße. Somit sind die astrologischen Berechnungen nicht deckend mit den realen astronomischen Himmelsereignissen, außer, ja außer es gibt ein paar „Zufallstreffer“.

Nehmen wir als Beispiel das Sternbild Widder.

Laut den überall erhältlichen astrologischen Ephemeriden (Listen der Planetenstellungen/Astrokalendern/Mondkalendern)

wandert die Sonne am 20.04. bis zum 20.05. durch den Widder.

Real betrachtet, egal ob mit Teleskop, Fernglas, Observatorium, Lupe oder einem astronomischen Stellarium für den pc, wirst Du den Lauf der Sonne so nicht beobachten können.

Denn sie erreicht den Widder real am 19.04. und verlässt ihn real am 14. Mai.

Das bedeutet, dass die phantasievollen Berechnungen der fiktiven Massenastrologie über das Ziel hinaus schießen und die Berechnungen ca. ein Sternbild (und das für jeden Planeten/wobei die Angaben der Retros, also der rückläufigen Planeten, ebenfalls nicht korrekt sind) daneben liegen und sich nicht mit dem realen Sternenhimmel deckt.

So ist Pluto nicht im Steinbock, sondern siderisch (real) bis 2020 im Sagittarius.

Alle Sternbilder – und für mich gibt es keine Sternzeichen – sondern Sternbilder, haben real betrachtet unterschiedliche Größen.

Das kann man auch wunderbar an der Mondin ablesen, wenn man die astronomischen Berechnungen einsetzt, also die wissenschaftliche Grundlage, das wissenschaftliche Fundament legt.

In jedem gängigem Mondkalender steht die Mondin 2 bis 3 Tage in einem Zeichen. Astronomische Beobachtungen und Berechnungen zeigen aber, dass die Mondin zwischen einem und vier Tage in einem Zeichen steht. In einem kleinen Sternbild, wie z.B. der Scorpius, ist sie in einem Tag durch und im Pisces/Fische z.B., sind es ca. 3 bis 4 Tage die sie braucht, um durchzuwandern.

Die Angaben von Voll-und Neumondin in den Mondkalendern, die stimmen mit den astronomischen Berechnungen überein (ein Schelm wer da Schlechtes denkt….) – aber die Sternbildangaben decken sich nicht. Außer, ja außer bei den „Zufallstreffern“…

Die MoonSurfer-Astronomologie

vereint die real astronomischen Berechnungen mit der Astrologie, die eine deutlich höhere Trefferquote aufweist. Man nennt dies auch:

Siderische Astrologie.

Grundsätzlich „hinkt“ der fiktive „astrologische“ Tierkreis der Realität hinter her. Meines Erachtens sollte der gängige „Tierkreis“ um wichtige Sternbilder erweitert werden.

Ein 13. Sternzeichen?

Nein, nicht 13 Sternbilder.

Sondern 14 Sternbilder.

In fast jeder astronomischen Berechnung von Planeten/Sonne/Mondin in den Sternbildern, findest Du den Schlangenträger und Orion. Zu finden auch im astronomischen Mondkalender, im Astronomischen Jahrbuch von Ahnerts. Also warum unsere unrealistische und veraltete Astrologie nicht endlich „upgraden“?

Das entspricht den revolutionären Reformen, die das erwachende Wassermannzeitalter uns in die Hände gibt! Reformen die heute, im Hier, im Jetzt, unglaubliche Ergebnisse für Heute und die Zukunft bringen können.

Das ist Uranus im Fische/Pisces bis Frühjahr 2017 und Neptun bis 2022 im Aquarius/Wassermann.

Astronomologischer Sternbildkreis

Tierkreis der IAU (Internationale Astronomische Union)

Im Jahre 1928 legte die Internationale Astronomische Union (IAU) die Grenzen der – insgesamt 88 siderischen Sternbilder – genau fest.

Die astronomischen Daten des Durchgangs der Sonne durch die 13 siderischen Sternbilder (ungefähre Werte, schwankend aufgrund der Länge

eines siderischen Jahres):

· Schütze/Sagittarius: 18. Dezember–20. Januar
· Steinbock/Capricorn: 20. Januar–16. Februar
· Wassermann/Aquarius: 16. Februar–12. März
· Fische/Pisces: 12. März–19. April
· Widder/Aries: 19. April–14. Mai
· Stier/Taurus: 14. Mai-21. Juni
· Zwillinge/Genmini: 21. Juni–21. Juli
· Krebs/Cancer: 21. Juli–10. August
· Löwe/Leo: 10. August–16. September
· Jungfrau/Virgo: 16. September–31. Oktober
· Waage/Libra: 31. Oktober–23. November
· Skorpion/Scorpius: 23. November–30. November
· Schlangenträger/Ophiuchus: 30. November–18. Dezember

Die Native, die an den Übergangsdaten zum nächsten Sternbild geboren wurden, haben logischerweise die Energien beider Sternbilder in sich vereint und sind sozusagen kosmische Grenzgänger.
Betrachtet man die Liste der Sternbilder der IAU (http://www.iau.org/), so findet man den gesamten Globus dargestellt. Für die meisten Schulen der siderischen Astrologie sind im Wesentlichen die zwölf der insgesamt 88 siderischen Sternbilder entlang der Ekliptik von Bedeutung. Bernd Happel übernahm z. B. in seiner siderischen Astrologiesoftware “Astrosoft/Skyview” die Begrenzungen der IAU für die zwölf Sternbilder des Tierkreises.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Siderische_Astrologie

Das bereits auch in der Öffentlichkeit heiß diskutierte Thema um das 13. Sternbild Ophiuchus (Schlangenträger) hat verständlicherweise für viel Verwirrung gesorgt. Trotzdem sollte man die nachweislichen Aussagen der Astronomen bezüglich des Ophiuchus und Korrekturen im Sternbildkreis in der Astrologie, anerkennen. Sie übernehmen und integrieren. Astrologie und Astronomie verschmelzen und ergeben die Einheit, die sie einst einmal war.

Das ist die MoonSurfer Astronomologie.

Richtigerweise – es gibt erstaunlicherweise nur EINEN und zwar den ECHTEN „Sternbildkreis“ am Himmel – hat aber auch Orion eine große Daseinsberechtigung in der Astronomologie.
Orion – Der Jäger
18. Juni – 21.Juni
Somit sind es 14 Sternbilder.
Wie wir aus der Astronomie wissen, verschiebte sich auch der Frühlingspunkt und findet längst nicht mehr im Widder (der Frühlingspunkt läuft rückwärts) sondern im Sternbild „Fische“ statt. Die Sonne wandert am 12. März in den Fische und hat den Frühlingspunkt mit im Gepäck. http://de.wikipedia.org/wiki/Zyklus_der_Pr%C3%A4zession
Eröffnung des astronomologischen Jahres ist somit der 12.03. und das Geburtsdatum für die neue MoonSurfer – Astronomologie im Wassermannzeitalter, ist der 12.03.2013.
Navarro’s MoonSurfer

Stars For Real*

Astronomologie im Wassermannzeitalter

Copyright: Christiane Navarro

 

Video

“If You Wish To Understand The Universe, Think Of Energy, Frequency, and Vibration – 528 Hz” – Nikola Tesla

…das ist der Grund, warum Astronomologie (Astrologie) funktioniert. Wenn man denn auch die astronomischen Echtzeit- Berechnungen zu Grunde legt….

Video

Merry merry x-mas, happy Yulfest! Die magischste Zeit des Jahres ist da…

 

http://www.wicca.ch/Yule.htm

Julfest –Wintersonnenwende 21.12./22.12

Das Julfest oder auch „die zwölf Rauchnächte“, Wintersonnenwende, Mittwinter – Rauhnächte, Rauchnächte, Losnächte, Weihennächte/Weihnachten oder Joablot – das sind all die Namen die dieses Fest in der Geschichte bekommen hat.

Das Julfest ist der Vorläufer des Weihnachtsfestes, das die heidnischen Germanen zur Wintersonnenwende feierten. „Jul“, dieser Name stammt aus vorchristlicher Zeit und heißt eigentlich Rad – womit das Symbol für die Sonne gemeint ist. (In der Astrologie ist die Sonne durch einen Kreis mit einem Mittelpunkt symbolisiert.) Zu früheren Zeiten wurde dieses Rad durch ein brennendes strohumwickeltes Wagenrad dargestellt, das man den Berg hinunterrollen ließ, in dem Glauben, dass die Felder dadurch fruchtbar werden. Die Julzeit war auch früher schon eine zwölf Tage dauernde Friedenszeit, in der die Häuser mit immergrünen Zweigen wie Buchsbaum/Eibe/Fichte/Tanne/Stechpalme/Kiefer/Efeu und Wacholder geschmückt wurden, da man ihnen schützende und heilende Kräfte zuschrieb.

Das Julfest dauert 12 Nächte. Diese Zeit wird entsprechend auch als Zwölfnächte bezeichnet. Über den exakten Termin wird immer noch viel diskutiert. Da gibt es einige die den Zeitpunkt zwischen dem 25.12. und dem 06.01. legen, doch richtigerweise beginnen diese magischen Nächte, mit der Wintersonnenwende „ad midjum vetri“ bzw. am Abend davor, am 20.12..

Die Wintersonnenwende ist der Beginn des neuen Sonnenjahres, nun werden die Tage wieder länger, die Sonne beginnt wieder Kraft zu tanken und sie steigt höher. Die Zahl 12. hat damit zu tun, dass das Mondjahr mit 354 Tagen eben diese zwölf Tage kürzer ist, als das Sonnenjahr. Zum Ausgleich mussten Tage dazwischen geschaltet werden. Das ist auch der Grund warum man im Umgangssprachlichen von der „Zeit zwischen den Jahren“ spricht. Eine Zeit, die nicht so richtig zum Jahreslauf dazugehört und die mit magischen Kräften in Verbindung gebracht wird.

Dies sind die Nächte der Magie. Der Zauberei. Sie sind für die Orakelbefragung, Kartenlegen und vor allem, für unsere Träume besonders wirkungsvoll. Nun erhalten wir wichtige Botschaften aus der Zwischenwelt. Jede dieser Nächte, steht aber auch für jeden Monat im neuen Jahr. Somit kannst Du jeden Tag eine Kartenlegung (Tarotkarten) für jeden kommenden Monat im neuen Jahr analysieren.

In den alten Zeiten wurde am Vorabend zur Wintersonnenwende alles mit Ritualkräutern (Heilkräuter) gründlich durchgeräuchert – Haus oder Wohnung, Ställe und Felder. Damit wurden die bösen Geister vertrieben, damit sie die bevorstehende „Heilige Zeit“ nicht stören konnten. Die Rauhnächte existieren in der Überlieferung und im heidnischen Brauchtum schon lange und haben ihren Ursprung in der germanischen Tradition. Sie werden als symbolische Tage des Übergangs – wie z.B. vom Leben zum Tod und umgekehrt – gesehen. Dies bezeichnet die Neu – und Wiedergeburt.

Die ist aber auch eine Zeit der Sühne, der Auf – oder Abrechnung über die Taten des vergangenen Jahres (Lebens). Diese Tage sind gedacht zur Besinnung. Der Läuterung der Neubestimmung oder weiterführende Pläne für das neue Jahr (Leben) zu finden. Du kannst z.B. eine „Wunschliste“ für jeden Monat des kommenden Jahres schreiben. Bereite 12 Blätter vor und am jedem Tag der zwölf Raunächte schreibst Du Deine Planung für den jeweiligen Monat im nächsten Jahr auf. Du kannst sie dann in Deinen MoonSurfer – Kalender kleben oder sie per Post an Dich selbst versenden. Das – das ist Magie!

Rauhnächte heißt das Fest, weil die Menschen sich vorstellten, dass in den rauen Nächten der Julzeit, der wilde Jäger Wotan (Wode) mit seinem Totenheer durch die Lüfte zieht und Mensch und Tier erschreckt, dafür aber den Saaten Fruchtbarkeit bringt. Jul ist laut De Vries eine Kombination aus Toten – und Fruchtbarkeitsfest.

Im Christentum vermischten sich nordische Bräuche mit dem orientalischen Sonnenkult und bekamen dadurch einen „neuen Sinn“. Erst im 4. Jahrhundert nach Christi (Sonne) Geburt, legten die christlichen Kirchenführer nach vielen Konflikten alle drei heiligen Feste zusammen. Was dem heutigen bekannten Weihnachtsfest entspricht. Willkommen in der bald beginnenden, magischen Zeit des Jahres!

Mondinphase 21.12.

Der 21.12. ist aus astronomologischer Sicht ein besonderer Tag – dies basiert nicht nur auf dem Ereignis der Wintersonnenwende, sondern hängt ebenfalls mit den Mondinphasen zusammen.

Somit endet eine Mondinphase am 20.12..

In der Zeitspanne vom 21. Dezember bis zum 21. Juni legt die Mondin ihre Reise in der aufsteigenden Kraftphase zurück. Die Bedeutung dieser aufsteigenden Kraft liegt in der Aufladung aller Organismen mit Entwicklungsenergien und bereiten diese auf die Wachstumsphase vor. Die Mondin in ihrer aufsteigenden Phase repräsentiert Expansion, die Zeit des Wachstums, der Blüte und natürlich auch die Zeit der Entwicklung. Am Himmel kannst Du Tag für Tag beobachten, wie die Mondin aus ihrer tiefsten Stellung ihrer Bahn, aus dem Sternbild des Sagittarius heraus, langsam immer höher steigend, über die Sternbilder Steinbock, Aquarius, Pisces, Aries, Taurus und Gemini zieht und hat dann am 21. Juni (Sommersonnenwende), ihren höchsten Stand am Firmament.

Im Einklang mit den aufsteigenden Mondinkräften kannst Du in den folgenden Monaten Dein Wissen über die astronomologischen Energien expandieren, sie wachsen und blühen lassen, um dann mit der Sommersonnenwende, dem sogenannten Lithafest, ab dem 21. Juni, der Zeit der Reife, des Sammelns und der Ernte – dieses Wissen verinnerlichen. Die aufsteigende Kraft ist Deine „Lernphase“ und die absteigende Kraft ist Deine Phase, von diesem Wissen zu profitieren/ernten!

Von Herzen wünsche ich allen Wesen auf der Erde Frieden und ein glückliches Yulfest!

 

Die magischste Zeit des Jahres steht fast vor unserer Türe…

Julfest –Wintersonnenwende 21.12./22.12

 

Das Julfest oder auch „die zwölf Rauchnächte“, Wintersonnenwende, Mittwinter – Rauhnächte, Rauchnächte, Losnächte, Weihennächte/Weihnachten oder Joablot – das sind all die Namen die dieses Fest in der Geschichte bekommen hat.

Das Julfest ist der Vorläufer des Weihnachtsfestes, das die heidnischen Germanen zur Wintersonnenwende feierten. „Jul“, dieser Name stammt aus vorchristlicher Zeit und heißt eigentlich Rad – womit das Symbol für die Sonne gemeint ist. (In der Astrologie ist die Sonne durch einen Kreis mit einem Mittelpunkt symbolisiert.) Zu früheren Zeiten wurde dieses Rad durch ein brennendes strohumwickeltes Wagenrad dargestellt, das man den Berg hinunterrollen ließ, in dem Glauben, dass die Felder dadurch fruchtbar werden. Die Julzeit war auch früher schon eine zwölf Tage dauernde Friedenszeit, in der die Häuser mit immergrünen Zweigen wie Buchsbaum/Eibe/Fichte/Tanne/Stechpalme/Kiefer/Efeu und Wacholder geschmückt wurden, da man ihnen schützende und heilende Kräfte zuschrieb.

Das Julfest dauert 12 Nächte. Diese Zeit wird entsprechend auch als Zwölfnächte bezeichnet. Über den exakten Termin wird immer noch viel diskutiert. Da gibt es einige die den Zeitpunkt zwischen dem 25.12. und dem 06.01. legen, doch richtigerweise beginnen diese magischen Nächte, mit der Wintersonnenwende „ad midjum vetri“ bzw. am Abend davor, am 20.12..

Die Wintersonnenwende ist der Beginn des neuen Sonnenjahres, nun werden die Tage wieder länger, die Sonne beginnt wieder Kraft zu tanken und sie steigt höher. Die Zahl 12. hat damit zu tun, dass das Mondjahr mit 354 Tagen eben diese zwölf Tage kürzer ist, als das Sonnenjahr. Zum Ausgleich mussten Tage dazwischen geschaltet werden. Das ist auch der Grund warum man im Umgangssprachlichen von der „Zeit zwischen den Jahren“ spricht. Eine Zeit, die nicht so richtig zum Jahreslauf dazugehört und die mit magischen Kräften in Verbindung gebracht wird.

Dies sind die Nächte der Magie. Der Zauberei. Sie sind für die Orakelbefragung, Kartenlegen und vor allem, für unsere Träume besonders wirkungsvoll. Nun erhalten wir wichtige Botschaften aus der Zwischenwelt. Jede dieser Nächte, steht aber auch für jeden Monat im neuen Jahr. Somit kannst Du jeden Tag eine Kartenlegung (Tarotkarten) für jeden kommenden Monat im neuen Jahr analysieren.

In den alten Zeiten wurde am Vorabend zur Wintersonnenwende alles mit Ritualkräutern (Heilkräuter) gründlich durchgeräuchert – Haus oder Wohnung, Ställe und Felder. Damit wurden die bösen Geister vertrieben, damit sie die bevorstehende „Heilige Zeit“ nicht stören konnten. Die Rauhnächte existieren in der Überlieferung und im heidnischen Brauchtum schon lange und haben ihren Ursprung in der germanischen Tradition. Sie werden als symbolische Tage des Übergangs – wie z.B. vom Leben zum Tod und umgekehrt – gesehen. Dies bezeichnet die Neu – und Wiedergeburt.

Die ist aber auch eine Zeit der Sühne, der Auf – oder Abrechnung über die Taten des vergangenen Jahres (Lebens). Diese Tage sind gedacht zur Besinnung. Der Läuterung der Neubestimmung oder weiterführende Pläne für das neue Jahr (Leben) zu finden. Du kannst z.B. eine „Wunschliste“ für jeden Monat des kommenden Jahres schreiben. Bereite 12 Blätter vor und am jedem Tag der zwölf Raunächte schreibst Du Deine Planung für den jeweiligen Monat im nächsten Jahr auf. Du kannst sie dann in Deinen MoonSurfer – Kalender kleben oder sie per Post an Dich selbst versenden. Das – das ist Magie!

Rauhnächte heißt das Fest, weil die Menschen sich vorstellten, dass in den rauen Nächten der Julzeit, der wilde Jäger Wotan (Wode) mit seinem Totenheer durch die Lüfte zieht und Mensch und Tier erschreckt, dafür aber den Saaten Fruchtbarkeit bringt. Jul ist laut De Vries eine Kombination aus Toten – und Fruchtbarkeitsfest.

Im Christentum vermischten sich nordische Bräuche mit dem orientalischen Sonnenkult und bekamen dadurch einen „neuen Sinn“. Erst im 4. Jahrhundert nach Christi (Sonne) Geburt, legten die christlichen Kirchenführer nach vielen Konflikten alle drei heiligen Feste zusammen. Was dem heutigen bekannten Weihnachtsfest entspricht. Willkommen in der bald beginnenden, magischen Zeit des Jahres!

 

Mondinphase 21.12.

 

Der 21.12. ist aus astronomologischer Sicht ein besonderer Tag – dies basiert nicht nur auf dem Ereignis der Wintersonnenwende, sondern hängt ebenfalls mit den Mondinphasen zusammen.

Somit endet eine Mondinphase am 20.12..

In der Zeitspanne vom 21. Dezember bis zum 21. Juni legt die Mondin ihre Reise in der aufsteigenden Kraftphase zurück. Die Bedeutung dieser aufsteigenden Kraft liegt in der Aufladung aller Organismen mit Entwicklungsenergien und bereiten diese auf die Wachstumsphase vor. Die Mondin in ihrer aufsteigenden Phase repräsentiert Expansion, die Zeit des Wachstums, der Blüte und natürlich auch die Zeit der Entwicklung. Am Himmel kannst Du Tag für Tag beobachten, wie die Mondin aus ihrer tiefsten Stellung ihrer Bahn, aus dem Sternbild des Sagittarius heraus, langsam immer höher steigend, über die Sternbilder Steinbock, Aquarius, Pisces, Aries, Taurus und Gemini zieht und hat dann am 21. Juni (Sommersonnenwende), ihren höchsten Stand am Firmament.

Im Einklang mit den aufsteigenden Mondinkräften kannst Du in den folgenden Monaten Dein Wissen über die astronomologischen Energien expandieren, sie wachsen und blühen lassen, um dann mit der Sommersonnenwende, dem sogenannten Lithafest, ab dem 21. Juni, der Zeit der Reife, des Sammelns und der Ernte – dieses Wissen verinnerlichen. Die aufsteigende Kraft ist Deine „Lernphase“ und die absteigende Kraft ist Deine Phase, von diesem Wissen zu profitieren/ernten!

 

TransitSonne im Ophiuchus ab 30.11. – 17.12.

TransitSonne im Ophiuchus, dem 13. Sternbild,ab 30.11. – 17.12.

Die Sternenkonstellation Ophiuchus (das 13. Sternbild im Zodiak) oder der Schlangenträger, ist den Menschen schon seit der Antike bekannt. Die Sonne durchwandert dieses Sternbild vom 30. November bis zum 17. Dezember. Die Mondin befindet sich ca. 1 bis 2 Tage im Monat in diesem Zeichen, auch wenn dies in konventionellen Mondkalendern nicht berücksichtigt wird. Schon Ptolemäus beschrieb den Schlangenträger, der sich zwischen dem Scorpius und dem Schützen befindet und hier geht es ganz besonders um Eines: Die Heilung. Die wahren Transite der Mondin findest Du nur in astronomischen Ephemeriden und Berechnungen. Siderische Astrologie. Astronomologie. Nähere Informationen hier zu, wirst Du in meinem neuen Navarro’s MoonSurfer 2014/2015 finden.

Der Ophiuchus ist ein Suchender. Ein Arzt. Ein Traumdeuter mit lebhaften tiefen Vorahnungen und Voraussicht. Er ist der Alchemist! Viele Menschen die diese Energie auf irgend einer Weise in sich tragen (Aszendent/Sonne/andere Planeten) streben nach höhere Bildung, die sie sich häufig selbst aneignen. Er ist der wahre Autodidakt! Medizin, Heilkunde, Astrologie, metaphysischen Wissenschaften, Mythologie. Alchemie aber auch Religionen (nicht die organisierten) und Magie – es sind ganz besonders die „Wissenschaften“ mit Seele – also die Geheimwissenschaften, die eine hohe Intuition voraus setzten, die diese Nativen auf ihrer Suche befriedigen und sie geben nicht auf, bis ihre Seele ihnen signalisiert, dass sie die Wahrheit gefunden haben. Sie habe eine wunderbare Begabung, die Zusammenhänge zwischen den verschiedensten Bereichen zu erkennen und dieses Wissen sinnvoll umzusetzen.

Man sagt, der Ophiuchus steht auch für die Geheimbünde. Zur gleichen Zeit steht der Planet Terra (Gaya) im Orion und Gemini und überholt Jupiter. Vieles wird über die Geheimbünde ans Licht kommen. Spiritueller Missbrauch und der Missbrauch in der Esoterik/Religionen wird aufgedeckt.

Spendenskandale stehen auf der kosmischen Liste. Verträge bezüglich der Gesundheitssysteme werden in den Schlagzeilen auftauchen – und die Nachrichten werden nicht berauschend sein.

Sieht nicht gut, aus speziell für die USA. Nun kommt die große Chance für die höhere Form der Heilung. Die Sonne im Ophiuchus versorgt den echten und Einzigen Heiler, die Natur, mit fein-stofflichen Energien. Die  dann ab Mitte März im kommenden Jahr, ihren Weg in die Welt finden.

Mit der Sonne durch den Heiler, ist es das Wissen, das lange versteckt und geheim gehalten wurde, das Dein Leben kreuzt. Er bringt die spirituellen und natürlichen Gesetze des Heilens, ganz besonders für den Planeten Terra. Beachte bitte viel mehr das Thema: Fukushima.

Denn das geht uns alle an:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/fukushima-im-katastrophenzustand-taeglich-sickern-3-tonnen-radioaktiven-wassers-ins-meer.html

…überlege Dir gut, welche Energie die Du nun in Dich aufnimmst und die Du im kommenden Jahr erntest.

Herzliche Geburtstagsgrüße an alle Ophiuchus’!

TransitUranus im Pisces (Fische) 2010 > 2018

Transit Uranus im Pisces

Ende Januar 2010 – Anfang Januar 2018

Uranus im Pisces – das ist noch so eine Kombination, die die konservativen organisierten Religionen gar nicht mögen.

Seine letzte Reise im Sternbild Pisces hatte Uranus von 1925 – 1932. Begeben wir uns zurück und schauen uns an, wie die Welt damals zu bieten hatte….

1925:

1. Januar

Hauptstadt Christiania in Norwegen erhält wieder den früheren Namen Oslo

Portugal und das Deutsche Reich beschließen die Fortsetzung des bereits 1923 geschlossenen Handelsvertrages

In Opponitz wird das erste Wiener Wasserkraftwerk in Betrieb genommen

In Dortmund werden die Vereinigten Elektrizitätswerke Westfalen GmbH (VEW) gegründet.

Erste Probefahrt auf der jetzt elektrifizierten Bahnlinie München-Garmisch-Partenkirchen

März

16. März

Erdbeben der Stärke 7,1 in der Provinz Yunnan, Republik China, etwa 5.000 Tote

18. März

Bei einem schweren Tornado in den USA gibt es 2.000 Tote und 6.500 Verletzte

Im April

Erstflug der Junkers G 23

1. April

Die Hebräische Universität von Jerusalem wird eröffnet

10. August

Eröffnung der ersten deutschen Wasserfluglinie zwischen Altona/Elbe und Dresden

2. September

Mustafa Kemâl Pascha (genannt Atatürk), der Gründer der Türkischen Republik, lässt sämtliche religiöse Aktivitäten durch Beschluss der großen Türkischen Nationalversammlung (Türk Büyük Millî Meclisi) verbieten.

1926:

6. Januar

Die Deutsche Lufthansa wird gegründet.

Februar

Gründung des Unternehmens IG Farbenindustrie AG in Frankfurt am Main

Heute: z. B. Monsanto

9. Februar

Erik Rotheim, ein norwegischer Ingenieur erfindet die Sprühdose.

8. Mai

In Düsseldorf wird die Große Ausstellung für Gesundheit, soziale Fürsorge und Leibesübungen (GeSoLei) eröffnet, die bis zum 15. Oktober 1926 über 7,5 Millionen Menschen besuchen.

12.-15. Mai

Maiputsch in Polen durch Marschall Józef Piłsudski.

28. Mai

Der Putsch des Generals Gomes da Costa führt zum Ende der ersten Republik in Portugal.

6. August

Gertrude Ederle durchschwimmt als erste Frau den Ärmelkanal

September

Erstflug der De Havilland DH 66 Hercules

Erstflug der Dornier Do R Super Wal

Mart Stam entwickelt den Freischwinger

November

Erstflug der Latécoère Laté 21

In der allgemeinen Gebührenordnung für Ärzte wird die Psychoanalyse als neues Aufgabengebiet aufgenommen

26. November

Erstflug des freitragenden Ganzmetall-Bombenflugzeuges Tupolew TB-1

27. November

Die Regierung Albaniens schließt den ersten Tiranapakt mit Italien und erhält im Gegenzug Finanzhilfen und Unterstützung beim Aufbau der Polizei. Präsident Ahmet Zogu stärkt mit dem Vertrag seine innenpolitische Stellung.

1927

7. März

Erdbeben der Stärke 7,6 in der Provinz Tango, Japan, mehr als 3.000 Tote

22. Mai

Ein Erdbeben der Stärke 7,9 in Tsinghai, Republik China, etwa 200.000 Tote

8./9. Juli

Eine Hochwasserkatastrophe trifft die Flusstäler im Osterzgebirge und richtet insbesondere in den Tälern der Müglitz und Gottleuba gewaltige Schäden an. Den Fluten fallen insgesamt 145 Menschen zum Opfer, darunter allein 88 in Berggießhübel

15. Juli

In Wien wird im Zuge der so genannten Julirevolte der Justizpalast nach einem Skandalurteil gestürmt und in Brand gesteckt

23. August

In Deutschland wird erstmals eine Arbeitslosenversicherung eingeführt

Gründung der Badischen Sezession in Freiburg

Abschaffung der Lanze als offizielle Gefechtswaffe in der britischen Armee

Sacco und Vanzetti werden auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet

25. August

Der Torpedobootzerstörer „Warabi“ sinkt nach einer Kollision mit dem Leichten Kreuzer „Jindsu“ (beide Japan) vor Bungo-Suido. 102 Tote

Politik

Als Weimarer Republik wird der Abschnitt der deutschen Geschichte von 1918 bis 1933 bezeichnet, als Deutschland eine demokratisch verfasste parlamentarische Republik war oder besser gesagt, werden sollte. Diese demokratische Epoche begann mit der Ausrufung der Republik am 9. November 1918 und endete mit der Platzierung Adolf Hitlers auf dem Sitz des Reichskanzler am 30. Januar 1933. Die Welt befand sich in einem grauenhaften Umbruch und ermöglichte den Aufstieg des 3. Reiches.

Man baute z. B. große Sportarenen.

Am 21. Mai 1925 (Himmelfahrt) wurde das Waldstadion eröffnet. Die Commerzbank Arena. 30.000 Besucher jubelten unter strahlender Frühlingssonne, als der jüdische Oberbürgermeister Ludwig Landmann die Sportstätte ihrer Bestimmung übergab. Auf dem Gelände des ehemaligen Schießplatzes war inmitten galoppierender Inflation und Arbeitslosigkeit „die schönste deutsche Sportanlage“ entstanden. Papst Pius XI. bewunderte Hitlers Mut und aus Furcht vor dem Kommunismus und im Kampf gegen die teuflische Unmoral verbündete sich Papst Pius XI. mit Adolf Hitler und dem Nazi-Regime. Und genau unter der selben Energie, flogen in unseren Tage zigtausende von Dokumenten auf, die beweisen wie der Vatikan, das Rote Kreuz und Kirchenvertreter, Nazis zur Flucht verhalfen, als das Dritte Reich nur noch ein trauriges Gerippe seiner selbst war…

Hier kannst Du einiges nachlesen:

http://ila-bonn.de/artikel/ila301/rattenlinie.htm

Religion

Aber ganz besonders innerhalb der Kirchenkreise gab es in dieser Zeit einen fürchterlichen Kampf zwischen der Reformern (Rebellen/Uranus) und den ewig Gestrigen (Neptun).

2013 haben wir folgende Entwicklung:

http://blog.zdf.de/papstgefluester/

http://www.zeit.de/gesellschaft/2013-10/papst-reform-vatikan

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/d/1819706/schatten-auf-franziskus–vergangenheit.html

…dieser Papst wird noch für einige Überraschungen sorgen. Positiv wie negativ. Franziskus Stern wird ab Ende 2016 beginnen zu sinken. Wenn der Gott der Unterwelt, Hades auf den Gott des Karmas trifft, stehen seine vergangenen Taten auf seiner kosmischen Liste. Für die alte Römisch Katholische Kirche, so wie wir sie kennen und deren Gläubige, wird Papst Franziskus niederschmetternd sein.

Massenhypnose

Nicht zu vergessen, das genialste Massenhypnosegerät unserer Zeit: Das Fernsehen. Auch dies fällt ebenfalls unter den letzten Transit des kosmischen Rebell: Uranus im Pisces.

Aus aktuellem Anlass: In Griechenland wird das staatliche Fernsehen/Radio wegen chronischem Geldmangel eingestellt.

In den USA fliegt der größte Abhörskandal der Weltgeschichte auf.

Die Reichspost/Reichspostzentralamt gründen 1925 die Reichs-Rundfunk-Gesellschaft (RRG).

Ab 1934 verstärkte die RRG den Druck (dem Ministerium für Volksaufklärung und Propaganda unterstellt) auf die Entwicklung der Fernsehtechnik. Am 22.03.1935 wird in Berlin von der RRG und der Post der erste Versuchssender der Welt installiert. Am 9.04.1935 öffnen die ersten Fernsehstuben der Post.

Hitler übergib die Zuständigkeit für das Fernsehwesen Hermann Göring (Luftfahrtministerium) sowie dem Postministerium. Im Dezember 1935 aber folgt ein Erlass, der auch dem Propagandaministerium und Goebbels den Zugriff auf das Fernsehen erlaubt.

Zur Olympiade 1936 wird in mehr als zwanzig Berliner Fernsehstuben täglich ein Programm präsentiert. 1937 gibt es den ersten Fernsehintendanten. Hans-Jürgen Nierentz.

Nierentz war zunächst (von Goebbels) dazu beauftragt während des Wahlkampfes 1932 als Berichterstatter mit Hitler durch Deutschland zu fliegen. Goebbels machte ihn, aufgrund seiner Berichte und Fernsehreportagen, zum Reichsdramaturg. 1937, während des Reichsparteitages in Nürnberg, wurden zum ersten Mal in der Geschichte des Fernsehens eine Konferenzschaltung mit mehreren Kameras durchgeführt.

Noch 1936 in Berlin bei der Olympiade, konnte nur jeweils immer eine Kamera eingesetzt werden. Planungen eines Sendernetzes mit 21 Strahlungsanlagen für die Ballungsgebiete, mit Breitbandvernetzung zur Berliner Zentrale, werden durch den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs zunichte gemacht.

2013

Heute sind es die I-Phones, SmartPhones etc. Was ich fest gestellt habe, viele neue Techniken, ganz besonders was Aeronautik/Schifffahrt und Elektronik/Funk/Internet etc. betrifft – alles was hier in den negativen Phasen der Mondin/Merkur Correction Wave kreiert und erfunden und/oder installiert wird, ist eine gewaltige Täuschung und dient nur dem System zur Überwachung, Kontrolle, als Kriegsvorbereitungen und Massenüberwachung. Siehe, was Edward Snoden für uns ans Licht gebracht hat. Hier hat “Uranus im Pisces” Überraschungen aus der Welt der Täuschung, Hintergehen und Betrug (all das sind NeptunEnergien) einschlagen lassen, wie ein Bombe.

Heute 2013 sind wir in den Energien Uranus im Pisces von 1928

Januar

Ein Sturm von Osten, der die Themse zurück staut führt unter anderem zu einem Dammbruch in London. Teile der Stadt stehen unter Wasser. Menschen sterben/obdachlos.

13. Januar

In Österreich rufen Nationalsozialisten zu Protesten gegen die “freche jüdisch-negerische Besudelung” der Wiener Staatsoper auf.

16. Januar

In Havanna beginnt der 5. Panamerikanischer Kongress. Es wird die Schaffung einer internationalen Frauenkonferenz beschlossen.

28.01. In Schleswig-Holstein demonstrieren 140.000 Bauern gegen die Landwirtschaftspolitik der Reichsregierung.

10. Februar

Josias Braun-Blanquet veröffentlicht seine Pflanzensoziologie

Es gibt die erste Funksprechverbindung von Deutschland in die USA

Alexander Fleming entdeckt durch Zufall das erste Antibiotikum Penicillin

20. Februar

Die Reichsbahn nimmt den Betrieb elektrischer Schnellzüge auf.

12. März

Die Staumauer der St.-Francis-Talsperre in der Nähe von Los Angeles bricht es gibt ungefähr 400 Tote

30. März

Schweres Erdbeben in der türkischen Stadt Izmir

2. April

Von Irland aus starten Hermann Köhl, Freiherr von Hünefeld und James Fitzmaurice zur ersten Atlantik-Überquerung von Ost nach West. Am folgenden Tag erreichen sie mit ihrem Flugzeug Kanada.

Bei einem versuchten Anschlag auf den italienischen König Viktor Emanuel III. kommen 17 Menschen ums Leben.

Erstflug der Short S8 Calcutta

22. April

Ein weiteres schweres Erdbeben zerstört fast die gesamte griechische Stadt Korinth

23. Mai

Mit Fritz von Opels alias der Raketen-Fritz Rekordfahrt im RAK 2 auf der Berliner AVUS beginnt das Raketenzeitalter. Die Höchstgeschwindigkeit der Rekordfahrt lag bei 238 km/h

24. Mai

Umberto Nobile überfliegt mit seinem Luftschiff „Italia“ zum zweiten Mal den Nordpol. Auf dem Rückflug wird das Luftschiff am 25. Mai auf das Packeis gedrückt, Nobile und weitere neun Expeditionsmitglieder werden auf eine Eisscholle geschleudert. Die Besatzung überlebte

20. Juni

Im jugoslawischen Parlament in Belgrad schießt ein serbischer Abgeordneter während einer Sitzung 5 kroatische Abgeordnete nieder. Der Führer der kroatischen Bauernpartei, Stephan Radić und ein weiter Abgeordneter sterben an den Folgen des Anschlags

Beim fränkischen Ort Siegelsdorf entgleist ein Zug. 24 Menschen kommen ums Leben, über 100 werden verletzt.

Juli

2. Juli

In Großbritannien erhalten Frauen ab 21 das Wahlrecht Frauenwahlrecht

6. Juli

Das Transportschiff „Angamos“ (Chile) strandet im Sturm bei Punta Morguillas (Chile) und bricht auseinander. 283 Tote, 8 Überlebende

8. Juli

Das Luftschiff LZ 127 wird auf den Namen „Graf Zeppelin“ getauft

17. Juli

Der mexikanische Präsident Álvaro Obregón wird ermordet

Im August

Erstflug der Boeing 80

Tornados am 4. August 1928 in Bamberg und Mistelbach

Ganz Süddeutschland wurde am 4. August 1928 offenbar von einer massiven Unwetterfront betroffen. Die Schadensmeldungen reichen vom Schwarzwald, über Rhein-Neckar, Mainfranken, Ober-und Mittelfranken, Oberpfalz bis ins Erzgebirge.

Das Unwettertief lag am 4.8. über Nordfrankreich und zog zum 5.8. unter Vertiefung über Nordwestdeutschland. Über Süddeutschland zeigt die 850 haP Temperaturkarte am 4.8. noch 20°C, erreichte dann am 5.8. aber gerade noch 0°C. Dieser Luftmassenwechsel mit einem starken Temperatursturz könnte eine starke Squalline hervorgerufen haben.

15.08. Taufe des hochmodernen Passagierschiffes “Europa” in Hamburg

16.08. Taufe der “Bremen”, dem Schwesterschiff der “Europa”, in Bremen. Das Luxusschiff des Norddeutschen Lloyd holt sich am 22.07.1929 das Blaue Band für die schnellste Antiantiküberquerung

13. September

Der Okeechobee-Hurrikan verwüstet die Inseln der Karibik und die Ostküste der Vereinigten Staaten. Dabei kommen mindestens 4.075 Menschen ums Leben.

16. September

Richard Halliburton (* 7. Januar 1900, † möglicherweise 23. März 1939) durchschwimmt als erster Mensch den Panamakanal in seiner gesamten Länge.

19. Sep. 1928: Uraufführung des ersten Walt Disney Films “Steamboat Willie” in New York

2. Oktober

In Madrid gründet der spanische Priester Josemaría Escrivá die legendenumwobene katholische Vereinigung Opus Dei

01.Oktober Beginn eines Streiks der Werftarbeiter. Sie fordern die 48-Stunden-Woche (bisher 52-Stunden-Woche) sowie die Erhöhung der Stundenlöhne um 12 Pfennig.

2. Oktober

In Madrid gründet der spanische Priester Josemaría Escrivá die legendenumwobene katholische Vereinigung Opus Dei

Im Dezember

Das dänische Schulschiff København mit 80 Mann Besatzung verschwindet bei der Überfahrt von Buenos Aires nach Melbourne spurlos.

05. Dez. 1928: Eröffnung der ersten deutschen Funkausstellung in Berlin

Ende Dez. Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands (Opposition) [KPD(O)].

11.2.1929:

Zwischen Deutsch-Altenburg und Pressburg ist die Donau auf einer Länge von 40 km zugefroren. Es kommt

zum Eisstoß. Die Temperaturen erreichten bis zu –29° Celsius. Auch der Inn ist zugefroren.

Im Winter 1929/30 geriet Deutschland in den Strudel der sich aus dem Zusammenbruch der New Yorker Börse im Oktober 1929 entwickelnden Weltwirtschaftskrise. Der Kapitalstrom nach Deutschland versiegte. Die für die deutsche Wirtschaft so dringend benötigten ausländischen Kredite, werden abgezogen.

Kannst Du erkennen wie die Muster sich mit heute decken?

Viele Probleme mit den Elementen Luft&Wasser. Elektronik die zu geheimen Nutzen entwickelt/eingesetzt werden. Heute sind es die Riesenairbusse und Drohnen. Denk an alles was sich in der Raumfahrt tut. Marsrover. Besiedelung des Mars.

Damals ging es darum die „Luft“ zu beherrschen – heute das All.

Wernher von Braun, war ein Kind dieser Zeit und schau was er alles entwickelt hat. Auch die Waffenentwicklungen mit ihren raffinierten und geheimgehaltenen Techniken/Auswirkungen sind unter Uranus im Pisces zu finden.

Wenn sie klug sind, entwerfen sie nun massentaugliche Amphibienfahrzeuge oder fliegende Autos. Oder fliegende Autos, die schwimmtauglich sind.

Wovon wir mehr hören werden, sind die Teslaerfindungen. Nicola Tesla bekam 1928 ein Patent auf den sogenannten Senkrechtstarter.

Freie Energie wird in unserer Timeline nicht mehr lange zu leugnen sein und wird wissenschaftlich nachweisbar werden.

Der revolutionäre Rebell Uranus (Luft) im verträumten, spirituellen Sternbild des Pisces (Wasser). Pisces steht auch immer für Finanzen. Diesen Code  findet man in der Astrologie wie auch in den Lenormandkarten (Tarotkarten).

Im globalen Finanzmarkt werden die größten Blasen platzen, die die Menschheit je erlebt hat. Neue Finanz – uns Zahlungssysteme werden installiert. Reformen innerhalb der Finanzsysteme (siehe Zinsen auf Sparguthaben/IBAN-Nummer/Bitcoin/Fall des Bankgeheimnisses) speziell auf dem elektronischen Weg.

Ich tippe darauf das es die USA sein wird, die der Auslöser – der Trigger –  sein wird. Obamacare, die staatlich verordnete Krankenversicherung wird der Niedergang der Wirtschaft sein. Ich glaube nicht (November 2013), dass diese Krankenversicherung jemals funktionieren wird und man kann darauf spekulieren, ob das nicht die wahre Absicht von Obamacare ist. Ein “Empire” zu Fall zu bringen.

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/10/was-obamacare-genau-bedeutet.html

Viele Hilfsorganisationen, religiöse Einrichtungen/Sekten und religiöse Schulen, Heime/Pflegeeinrichtungen/Krankenhäuser etc. – überall hier werden Skandale, Betrug, Hintergehen und die schlimmsten Zustände ans Licht kommen. Wie z.B.:

http://www.spiegel.de/thema/missbrauchsskandal_um_jimmy_savile/

Gesundheit

Nervenkranken, Vergiftungen, Durchbrennen (Überhitzung) der Chakren – solche Menschen begehen oft Verzweiflungstaten – viele psychische Krankheiten, Drogen aller Art, neue noch schlimmere Drogen (Krokodil), Hirnhautentzündungen, Krämpfe, Lähmungen sowie schwer zu diagnostizierende und heimtückische Krankheiten, Immunschwäche – vor allem durch langsame schleichende Vergiftungen. Neue Erkenntnisse über Gifte wie z.b. Solanin in den Nachtschattengewächsen:

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/elisha-mcfarland/sind-nachtschatten-der-grund-fuer-ihre-arthritis-chronischen-schmerzen-und-entzuendung-.html

Wer zwischen dem 16.02. und 19.04. geboren wurde oder aber Planetenbesetzung/Aszendent im Pisces oder Aquarius hat, sollte sich auf turbulente Lebensentwicklungen, urplötzlichen Veränderungen und Überraschungen einstellen. Altes und Neues prallen in Deinem Leben aufeinander und sorgen für Chaos. Lasse Dich nicht zu unüberlegten Handlungen hinreißen!

Navarro’s Moonsurfer – Die Astronomologie im Wassermannzeitalter

Astronomologie?!!?


Um Dir das genauer erläutern zu können, bedarf es einer Zeitreise in die Vergangenheit. Genauer gesagt, geht es hier um den Tatbestand eines spirituellen Verbrechens. Um eine energetische Amputation. Um den kosmischen „Dom Perignon“ des Betruges. Gewaltig und so raffiniert, dass die fatalen späteren Auswirkungen, sämtliche Vorstellungskraft eines Menschen, wahrlich überdimensional überschreitet.


In allen alten Hochkulturen waren es die geheimnisvollen Himmelserscheinungen, die eine unglaubliche Faszination auf die Menschen ausübten. Markierte Knochenfunde aus der Eiszeit belegen, dass man damals schon die Bahn der Mondin verfolgte… 32000 Jahre zurückdatiert!


In Europa, als das tiefe Mittelalter mühsam seinem Ende entgegen kroch und die Menschheit langsam aus dem dogmatisch/christlichen/mittelalterlichen Koma erwachte, genügten sie nicht mehr, die christlichen Offenbarungen. Man wollte mehr. Man wollte wieder nach den Sternen greifen. Unzählige neue, auch wissenschaftliche/spirituelle und medizinische Einflüsse, ausgelöst durch wachsende „Globalisierung/Welthandel“ ( wie Du siehst, ist das keine neue Erfindung) und die Kreuzzüge, ebneten für das erwachende Zeitalter der Mystik, den Weg.

Die Vorstellungen des Universums des Aristoteles, wurden mit dem christlichen Weltbild verpackt und sagen wir mal, manipuliert. Die Erde wurde eine Scheibe und zum Zentrum des Kosmos erklärt.

Die Astrologie erlebt eine Hochzeit und wird z.B. in der Medizinschule in Bologna und vielen anderen Universitäten gelehrt. Ein fester Bestandteil der Gesellschaft wurde sie. Die Astrologie. Berechnungen der Astronomen erfahren neue Erkenntnisse, werden präzisioniert und dienten noch als reale Grundlage für Horoskope.

Der „auserwählte“ Tierkreis mit 12 Sternzeichen wird in so manchen Kirchen und Kathedralen in Stein gemeißelt und Astromagier wie z.B. Michel de Notre Dam – Nostradamus – erreichten Kultstatus. Diese Astromagier waren das, was wir heute als „Supertstar“ bezeichnen. Sie waren aber auch hohe Autoritäten. Kopernikus, Kepler und Galilei, das waren noch Astronomen und Astrologen! Danach wird die Astrologie in eine mir unverständliche Richtung gelockt. Man entzog ihr die astronomischen, realen Berechnungen.

Man nimmt die bekannten 12 Sternzeichen, minus die realen astronomischen Berechnungen und verpasst allen Sternzeichen eine identische Größe (30°). One Size fits all?! Als hätten alle Menschen die gleiche Schuhgröße. Somit sind die astrologischen Berechnungen nicht deckend mit den realen astronomischen Himmelsereignissen, außer, ja außer es gibt ein paar „Zufallstreffer“.

Nehmen wir als Beispiel das Sternbild Widder.

Laut den überall erhältlichen astrologischen Ephemeriden (Listen der Planetenstellungen/Astrokalendern/Mondkalendern)

wandert die Sonne am 20.04. bis zum 20.05. durch den Widder.

Real betrachtet, egal ob mit Teleskop, Fernglas, Observatorium, Lupe oder einem astronomischen Stellarium für den pc, wirst Du den Lauf der Sonne so nicht beobachten können.

Denn sie erreicht den Widder real am 19.04. und verlässt ihn real am 14. Mai.


Das bedeutet, dass die phantasievollen Berechnungen der fiktiven Massenastrologie über das Ziel hinaus schießen und die Berechnungen ca. ein Sternbild (und das für jeden Planeten/wobei die Angaben der Retros, also der rückläufigen Planeten, ebenfalls nicht korrekt sind) daneben liegen und sich nicht mit dem realen Sternenhimmel deckt.

So ist Pluto nicht im Steinbock, sondern siderisch (real) bis 2020 im Sagittarius.


Alle Sternbilder – und für mich gibt es keine Sternzeichen – sondern Sternbilder, haben real betrachtet unterschiedliche Größen.

Das kann man auch wunderbar an der Mondin ablesen, wenn man die astronomischen Berechnungen einsetzt, also die wissenschaftliche Grundlage, das wissenschaftliche Fundament legt.

In jedem gängigem Mondkalender steht die Mondin 2 bis 3 Tage in einem Zeichen. Astronomische Beobachtungen und Berechnungen zeigen aber, dass die Mondin zwischen einem und vier Tage in einem Zeichen steht. In einem kleinen Sternbild, wie z.B. der Scorpius, ist sie in einem Tag durch und im Pisces/Fische z.B., sind es ca. 3 bis 4 Tage die sie braucht, um durchzuwandern.

Die Angaben von Voll-und Neumondin in den Mondkalendern, die stimmen mit den astronomischen Berechnungen überein (ein Schelm wer da Schlechtes denkt….) – aber die Sternbildangaben decken sich nicht. Außer, ja außer bei den „Zufallstreffern“…


Die MoonSurfer-Astronomologie

vereint die real astronomischen Berechnungen mit der Astrologie, die eine deutlich höhere Trefferquote aufweist. Man nennt dies auch:

Siderische Astrologie.


Grundsätzlich „hinkt“ der fiktive „astrologische“ Tierkreis der Realität hinter her. Meines Erachtens sollte der gängige „Tierkreis“ um wichtige Sternbilder erweitert werden.

Ein 13. Sternzeichen?

Nein, nicht 13 Sternbilder.

Sondern 14 Sternbilder.


In fast jeder astronomischen Berechnung von Planeten/Sonne/Mondin in den Sternbildern, findest Du den Schlangenträger und Orion. Zu finden auch im astronomischen Mondkalender, im Astronomischen Jahrbuch von Ahnerts. Also warum unsere unrealistische und veraltete Astrologie nicht endlich „upgraden“?

Das entspricht den revolutionären Reformen, die das erwachende Wassermannzeitalter uns in die Hände gibt! Reformen die heute, im Hier, im Jetzt, unglaubliche Ergebnisse für Heute und die Zukunft bringen können.

Das ist Uranus im Fische/Pisces bis Frühjahr 2017 und Neptun bis 2022 im Aquarius/Wassermann.

 
Astronomologischer Sternbildkreis


Tierkreis der IAU (Internationale Astronomische Union)


Im Jahre 1928 legte die Internationale Astronomische Union (IAU) die Grenzen der – insgesamt 88 siderischen Sternbilder – genau fest.


Die astronomischen Daten des Durchgangs der Sonne durch die 13 siderischen Sternbilder (ungefähre Werte, schwankend aufgrund der Länge

eines siderischen Jahres):


· Schütze/Sagittarius: 18. Dezember–20. Januar
· Steinbock/Capricorn: 20. Januar–16. Februar
· Wassermann/Aquarius: 16. Februar–12. März
· Fische/Pisces: 12. März–19. April
· Widder/Aries: 19. April–14. Mai
· Stier/Taurus: 14. Mai-21. Juni
· Zwillinge/Genmini: 21. Juni–21. Juli
· Krebs/Cancer: 21. Juli–10. August
· Löwe/Leo: 10. August–16. September
· Jungfrau/Virgo: 16. September–31. Oktober
· Waage/Libra: 31. Oktober–23. November
· Skorpion/Scorpius: 23. November–30. November
· Schlangenträger/Ophiuchus: 30. November–18. Dezember

Die Native, die an den Übergangsdaten zum nächsten Sternbild geboren wurden, haben logischerweise die Energien beider Sternbilder in sich vereint und sind sozusagen kosmische Grenzgänger.


Betrachtet man die Liste der Sternbilder der IAU (http://www.iau.org/), so findet man den gesamten Globus dargestellt. Für die meisten Schulen der siderischen Astrologie sind im Wesentlichen die zwölf der insgesamt 88 siderischen Sternbilder entlang der Ekliptik von Bedeutung. Bernd Happel übernahm z. B. in seiner siderischen Astrologiesoftware “Astrosoft/Skyview” die Begrenzungen der IAU für die zwölf Sternbilder des Tierkreises.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Siderische_Astrologie

Das bereits auch in der Öffentlichkeit heiß diskutierte Thema um das 13. Sternbild Ophiuchus (Schlangenträger) hat verständlicherweise für viel Verwirrung gesorgt. Trotzdem sollte man die nachweislichen Aussagen der Astronomen bezüglich des Ophiuchus und Korrekturen im Sternbildkreis in der Astrologie, anerkennen. Sie übernehmen und integrieren. Astrologie und Astronomie verschmelzen und ergeben die Einheit, die sie einst einmal war.

Das ist die MoonSurfer Astronomologie.


Richtigerweise – es gibt erstaunlicherweise nur EINEN und zwar den ECHTEN „Sternbildkreis“ am Himmel – hat aber auch Orion eine große Daseinsberechtigung in der Astronomologie.


Orion – Der Jäger
18. Juni – 21.Juni


Somit sind es 14 Sternbilder.


Wie wir aus der Astronomie wissen, verschiebte sich auch der Frühlingspunkt und findet längst nicht mehr im Widder (der Frühlingspunkt läuft rückwärts) sondern im Sternbild „Fische“ statt. Die Sonne wandert am 12. März in den Fische und hat den Frühlingspunkt mit im Gepäck. http://de.wikipedia.org/wiki/Zyklus_der_Pr%C3%A4zession
Eröffnung des astronomologischen Jahres ist somit der 12.03. und das Geburtsdatum für die neue MoonSurfer – Astronomologie im Wassermannzeitalter, ist der 12.03.2013.


Navarro’s
MoonSurfer

Stars For Real*

Astronomologie im Wassermannzeitalter

Copyright: Christiane Navarro