15 Days of Darkness In November 2016?

IMG_0697

 

A reader sended me this article….

NASA Confirms Earth Will Experience 15 Days Of Darkness In November 2016

Same fake like last year. 

If you publish crap like this, make at least sure the planet datas are correct.

Continue reading

Advertisements
Sol, LadyMoon, Venus and Mercury in Aries.

LadyNewMoon in Aries!

Now in German & English!

NewMoon in Aries 06.05.2016 21.30h (German Time)

Diese NeuMondin wird den Aries „füttern“. Explosive und destruktive Nachrichten über Feuer, Krieg/militärische Aktivitäten und Explosionen werden in den Medien Schlagzeilen machen. Auch wenn dies die Energie….

Business (english):

Aries is extremely impulsive, so expect your customers to be more impulsive under an Aries NewMoon. They may have planned out their shopping needs where large items are concerned, but decide at the last minute on a major upgrade. Aries is associated…

Astronomy Alert: Mercury-Transit Sol ahead!

Read more:

http://www.moonsurferastronomologie.com/?draft=true#!neu-und-vollmondin-2016/c1q10

03.06. – 02.11: Venus in Cancer, Hydra and Leo

03.06. – 02.11: Venus in Cancer, Hydra and Leo
In this long phase the goddess of love, Venus, ruling relationships, romantic, martial, financial, business and all types of partnership affairs, travels through three star signs. Based on her correction wave, called Retro, she sales from Cancer to Leo, through Hydra, back into Cancer and Leo, before she enters Virgo beginning of November 2015.
Retro phase is starting at the middle of July till middle of September.
Astronomical real Cancer is born 21.06. – 10.08.
Astronomical real Leo is born 21.06. – 16.09.
(Natives born on the transit dates, logical have the energies of both signs!)
Now, with Venus in Cancer, it is the home-zone, highlighted as the center for social activities, romantic courtships and/or the expression of artistic issues. Transiting Venus through Cancer is a wonderful motivation to acquire objects of luxury, beauty and the interest for in lucrative business endeavors. Factors of luck potentials are to find in music, art, luxury items and entertainment as well as decoration for the home. Social activities and entertainment, concerts, galleries and art are on the cosmic list of Venus’ duty!
Natives, born with energies in Cancer (Cancer is ruled by the LadyMoon), express a direct interest toward the maintenance of peace, harmony and safety – especially connected to family/home/mother/females and all areas ruled by this Venus transit. While she is sailing through Cancer (03.06.- 25.06 and again from 19.08. – 23.09.) it is the female energy, receiving the intense touch of Venus.
Interesting about Venus is, that she – just like our LadyMoon – has phases. It was Galileo who discovered the first know observation of the planetary full phases of Venus, by the end of 1610 and published in 1613.
Does the phases of Venus have a meaning, similar to the negative/positive transit phase of the LadyMoon? Sure, it does! To simplify it: falling in love, while she is in her waning phase has a great chance, for not lasting very long… is unluckily, the LadyMoon in her waning (negative transit phase) and at the same she is also in Void of Course, activities will not bring the result as wished or planed.
Experiencing of the Natives will be, that friends or individuals entering their home in this phase, will offer a helping hand and/or receiving help.
Business activities, especially those in connection with artistic pursuits, may find expression of a positive nature concerning the home environment. There is a strong drive to beautify the home. Great energies are, when Venus goes Retro, for remodeling/renovation the home.
Stay tuned for more information’s about Venus going retrograde in July/August and September! There are traps, to watch out for…
As always, while the LadyMoon (03.06.- 15.06.) is in her negative transit phase, do not start anything new –take care the things you want to get out of the way.
Be happy, be safe!
Your Astronomologer
Christiane

Western sky: Lady Moon, Venus and Jupiter – tonight!

Tonight a beautiful view to the sky! The universe presents the trio of the Lady Moon, Venus, the queen of the minor luck and Jupiter, the king of the big luck.

Jupiter travels till the 10th of June through Cancer, Venus till the 2nd of June through Gemini and Lady Moon till the 22nd of May through Gemini.

Mark the date of the 1st of Juli in your calendar!

On this date, Venus and Jupiter have a beautiful meeting in the royal Leo! For those born between the 10th of August and the 15th of September (except the 4-5th of September – those natives are born in the constellation of the Sextant) the cosmic energies shoots a great load of luck into their stars! It means: Big luck meets minor luck! It will be worth, to try the luck in lottery games. I am not promising any big win – but the chances are high!

may-20-2015-jupiter-venus-moon-simple

http://earthsky.org/…/crescent-moon-venus-and-jupiter-adorn…

Die Zukunft ist jetzt

Die Zukunft ist jetzt

Viel zu schnell muss ich den Garten Eden auf Kreta hinter mir lassen und befinde mich auf dem Rückflug. Eiligst bestelle ich in meinen Gedanken beim Universum, gefälligst kein Chaos anzurichten und mich ohne Verzögerung nach Hause zu bringen. Mir steht nicht der Sinn danach, noch einmal eine Nacht auf dem Athener Flughafen zu stranden…
Mit Wohlwollen stelle ich fest, dass die Reise reibungslos verläuft. Pünktlich lande ich in Athen und habe nun drei Stunden Aufenthalt, bis mein Anschlussflug nach Frankfurt startet.
Die Anzeigentafel informiert über die korrekte Abflugzeit. Ich bin ganz entspannt.
Ich laufe vorbei an Geschäften, sündhaft teuren Boutiquen, Juwelieren und Parfümerien. Touristen der unterschiedlichsten Nationalitäten eilen an mir vorbei, als ich ein Cafe mit Bar und Stühlen erblicke. Ich suche mir einen freien Platz, bestelle Kaffee bei dem freundlich lächelnden Griechen, der flink und dennoch auffällig elegant bedient.
Warum die Zeit nicht nutzen und mit den Tarotkarten etwas üben? Also krame ich in meiner Tasche und ziehe die Karten heraus. Sortiere sie, lege sie nach einem ganz bestimmten Muster aus und weiß, es wird nicht lange dauern, bis mich jemand anspricht.
Keine sechzig Sekunden sind vergangen, da flötet mich ein wohlriechender Mann von hinten an und möchte wissen, ob ich englisch verstehe.
Ich drehe mich auf dem Barhocker um und erblicke einen gepflegten Mann mittleren Alters in einem perfekt geschnittenen Anzug. Insgesamt macht er einen überaus seriösen und gebildeten Eindruck.
Ich antworte ihm in englisch zurück, als er seinen Blick auf die Tarotkarten lenkt und wissen will, ob ich die Zukunft sehen kann.
„Die Zukunft ist jetzt – the future is now, werfe ich ihm entgegen und wir brechen beide in heiteres Lachen aus.
Flink kommt auch schon der griechische Kellner an-getänzelt und die Herren unterhalten sich in ihrer Muttersprache. Irgend etwas sagt mir, dass sie sich schon länger kennen.
Der Kellner entschwindet und der perfekte Anzug möchte die Karten gelegt haben.
Warum nicht? Wieder sortiere ich die Karten und beginne mit dem Ritual – mitten im Hauptbetrieb des Athener Flughafens. Neben mir der Top-Manager der Lufthansa.
Ich komme aber auch immer Situationen…
Noch während des Mischens kommt der tänzelnde Kellner und tischt auf. Champagner. Fingerfood. Früchte. Nüsse in kleinen Schälchen. Oliven und Käse runden die Götterspeisen ab.
Der Kellner bringt aber noch etwas: einen Aschenbecher. Also noch mal: ich sitze in der Nichtraucherzone rauchend, mit einem Göttermal beschenkt, im Athener Flughafen und lege dem big boss der Lufthansa die Karten. Ich fühle mich beschwipst – aber der Champagner ist es nicht, den habe ich ja noch gar nicht angerührt.
Mein griechischer neuer Freund erzählt mir, dass er viele Jahre in Stuttgart gearbeitet hat, als er schnell errät, dass ich aus Deutschland komme.
Ich decodiere ihm die Karten und sehe sehr wohl, dass er meine Beratungen ernst nimmt und sehr aufmerksam zuhört, bis wir zum Ende kommen. Er schaut mich an und bittet mich äußerst charmant, seinem Freund ebenfalls die Karten zu legen. Er übersetzt, da der Freund nur schlecht englisch spricht und kein deutsch.
Wieder beginne ich die Karten zu ordnen, als er seinen Freund von der anderen Seite der Bar zu sich winkt. Er stellt uns vor und erklärt ihm, was da nun auf ihn zu kommt. Ich schmunzel in mich hinein und nehme mir einen Schluck des edlen Getränks.
Als ich mit der Sitzung seines Freundes fertig bin, sind es plötzlich zwei gestylte junge Damen aus der edlen Parfümerie, die sich die Karten legen lassen möchten.
Wieder mischen. Legen und decodieren…
Zum Abschluss erhebe ich mein Champagnerglas in die Runde, proste allen zu und sage:
The future is now, jamas!
Vor mir auf der glänzenden Holzbar steht eine Tüte mit den Geschenken der Damen aus der edlen Parfümerie.
Als ich einen Blick hinein werfe, sehe ich noble Kostbarkeiten aus der Welt der Düfte und Schönheit und ich muss daran denken, dass das die Geschenke der Aphrodite sind. Aphrodite, die griechische Göttin der Liebe, der Schönheit. Sie verkörpert die sinnliche Begierde und sie ist eine olympische Gottheit. Unter den Planeten unseres Himmels entspricht sie der Venus.
Auf dem Weg zum Gate meines Fliegers, bin ich immer noch am Schmunzeln. Eines weiß ich gewiss, die griechischen Götter sind äußerst großzügig mit ihren Geschenken. Sie haben ein Herz für diejenigen, die sich auf der Durchreise befinden und laden zur großen Tafel ein.
Ein bisschen habe ich das Gefühl, dass das die Wiedergutmachung des Schicksals ist, weil es mich auf der Hinreise hatte so kläglich für eine Nacht stranden lassen.
Die Zukunft ist jetzt.
Jamas, Griechenland!

Astronomy: Beautiful – The dancing Stars…

…as almost all the time, when something nice is to see in the sky, Germany is clouded up…

Stunning images show Venus and Mars ‘dancing’ alongside the Moon as they appear at the closest distance together for seven years

This is the moment that Venus and Mars ‘danced’ alongside the moon in what was the closest pairing of the two planets in seven years.

The pairing is known as a ‘conjunction’, which means the planets are positioned in such a form that they appear aligned from Earth.

These photographs of the phenomenon were taken on Friday night at Freshwater Bay on the Isle of Wight and in Monyash, Derbyshire.

The planets appeared close to each other after sunset for about an hour – and will not be this close again until October 2017.

Venus appeared brighter than Mars, with the planets about 134million and 203million miles away from Earth respectively.

Arizona State University astrophysicist Patrick Young said: ‘It doesn’t have any physical significance, but it’s pretty impressive to look at.

‘This is one of the more impressive things you’ll be able to see with the naked eye. It should look pretty neat with binoculars too.’

Spectacular:  Mars (very small dot above building) and Venus (small dot just below Mars) appear below the moon, in the Peak District

Spectacular: Mars (very small dot above building) and Venus (small dot just below Mars) appear below the moon, in the Peak District

Closest conjunction since 2008: This photograph was taken from Magpie Mine, an old lead mine near Monyash, in the Derbyshire Peak District

Closest conjunction since 2008: This photograph was taken from Magpie Mine, an old lead mine near Monyash, in the Derbyshire Peak District

Stunning scene: The red dot of Mars just above the brighter Venus, with the moon to the right on the Isle of Wight

Stunning scene: The red dot of Mars just above the brighter Venus, with the moon to the right on the Isle of Wight

Astronomy: Catch a look at the King of Luck – Jupiter

…hope you get a cloudless sky for observing Jupiter and the waning Lady Moon. Jupiter is still transiting through the constellation of Leo, goes in retro today and will be in Cancer again at the 4th of February 2015. The Lady Moon is transiting through Cancer and the goddess of love, Venus, is entering the constallation Sagittarius today and Sol will be at the 18th also in Sagittarius. If you are born with Venus in Sagittarius and looking for love, chances are very high, you find what you are looking for.
Take a note in your calendar if you are interested to watch meteor showers, as the Geminids will be active at the 13th and 14th of December. If you have any wishes you want to send to higher forces – you get the chance to place them. Just a reminder: Focus your wishes on issues you want to get solved or out of your life/mind, as we will move till the 22nd through the negative (waning) phase of the Lady Moon…

Start watching Jupiter. Moon shows you how on December 9

2014-dec-9-jupiter-moon-night-sky-chart

Tonight for December 9, 2014

Moon Phase Courtesy U.S. Naval Observatory

The moon, planet Jupiter and the star Regulus, the brightest star in the constellation Leo, light up the southwest sky before dawn.

Jupiter and 4 largest moons

Tonight – December 9, 2014 – if you stay up at least until mid-evening, you can catch the dazzling planet Jupiter at a turning point in its year. On December 9, Jupiter is said to appear stationary in front of the constellation Leo the Lion. That means it begins its retrograde motion in front of the stars. And that means the best time for watching Jupiter is here! It’ll be easiest to spot in our sky over the coming months. Tonight – and for the next several nights – the moon is near Jupiter in the sky. Let the moon show you Jupiter tonight, then enjoy it for months to come.

In astronomy, the start of retrograde motion of an outer planet like Jupiter always means the planet is soon to be at its best in our sky. It happens when that planet seems to stop and then change its normal eastward direction of motion in front of the background stars.

Normally, Jupiter moves toward the east in front of the stars as seen from Earth. Tonight, the planet appears poised in front of the stars – moving neither east nor west. Astronomers call this called Jupiter’s stationary point. Afterwards, Jupiter will begin moving westward in front of the constellation Leo, as seen from our earthly vantage point.

What’s happening here? Has Jupiter really changed its direction of motion in orbit? No. What we’re seeing is an illusion, which baffled the early astronomers, but which now seems perfectly understandable.

http://earthsky.org/tonight/jupiter-appears-to-stop-then-change-direction?utm_source=EarthSky+News&utm_campaign=a3ab852d8f-EarthSky_News&utm_medium=email&utm_term=0_c643945d79-a3ab852d8f-394135781

Planetarium Hamburg & die Sterne im Juli

MoonSurfer Astronomologie im Juli

Kurzübersicht

Der Juli beginnt mit einer Phase positiver Entwicklungen und neuen Chancen bis zur VollMondin, im abenteuerlichen Feuersternbild am 12.07.. Der Götterbote Merkur schließt das Correction Window. Die in den vergangenen Wochen wiederauferstandene Vergangenheit weicht nach und nach der Gegenwart und Zukunft. Die Göttin der Liebe im Taurus, sorgt ab dem 13.07. für hartnäckige, bequeme und träge Energien in den Partnerschaften. Sie fördert auch die Themen Eifersucht & Betrug sowie Besitzergreifung und sexuelle Gier zu Tage. Hirngespinst oder Volltreffer? In Dreiecks-Geschichten findet man oft einen Mann und zwei Partnerinnen. Er HAT eine für die Sicherheit (Geld), die Andere ist für’s Vergnügen (Sex) zuständig. Geld&Liebe, das braucht die Venus nun, um sich emotional sicher zu fühlen – und zwar erst das Geld und dann die „Liebe“. …MEIN Auto, mein Boot, meine Frau(en)…so ist sie, die TaurusVenus, die noch bis zum 17.07. mit Veränderungen hadert, um dann zur “Liebesjägerin” zu werden. Nur wenige Tage im Jahr vereint sie ihre Energie mit dem Himmelsjäger-Sternbild “Orion” , in seiner goldenen Rüstung. Keule und Jagdtrophäe statten ihn aus. All zu schnell verführt der Jagdtrieb die unachtsame Venus, die auf Männer mit zweifelhaften Ruf herein fällt und stellt fest, dass sie als erjagte Trophäe in seiner Sammlung landet, bevor er sich auf die erneute Jagd nach der neuen Trophäe macht. Schon ab dem 19.07. hat Venus genug von der Jagd und begibt sich zu den Geschwistern Castor und Pollux, ins duale Luftsternbild Gemini. Nun geht es um das Duale Nebeneinander von Sterblichem und Unsterblichem. Abwechselnd ist die Liebe im Hades oder im Olymp zu finden. Mal in der Hölle, mal im Himmel.
Das Sternbild des Gemini’s wird von dem flinken und listigen Götterboten Merkur regiert und ganz besonders den ganzen Kommunikationsbereich flatterhaft, unzuverlässig und sprunghaft gestalten. Versprechungen, Liebes-und Treueschwüre solltest Du unter dieser Energie vom 17.07. –30.07. Misstrauen walten lassen und erst handeln und urteilen, wenn wirklich alle Fakten auf dem Tisch liegen – Merkur und Venus spielen bis zum 27.07, (NeuMondin) mit gezinkten Karten, sie reden viel aber Konkretes sagen sie nicht und sie bescheren Oberflächlichkeiten ohne wirkliche Bedeutung. Schnell ist die Venus im Gemini gelangweilt und sucht noch schneller ein neues Vergnügen. Rastlos, sprunghaft, doppelzüngig, aber auch geistreich und intellektuell ist sie. Stiftet viel Verwicklungen im Liebes – und Geschwisterbereich mit/durch/wegen Freunde an. Viel unnötiges Geschnatter und keine Ergebnisse.
Tipp: Lebe die Lebensfreude der GeminiVenus mit Leichtigkeit aus und lass Dich nicht zu etwas überreden, was Du nicht wirklich willst. Pass auf, mit Ratschläge die Du von anderen annimmst und umsetzt – nicht jeder gut gemeinte Rat basiert auf edlen Motiven. Fur Stabilität und die tiefen Dinge des Lebens, ist diese Venus nicht zuständig. Liebesbeziehungen die nun eingegangen oder erneuert werden, entsprechen eher dem Zelt, nicht dem stabilen Haus und keine Liebe überlebt das dauerhafte Zelten. Beim nächsten Sturm, Regen, Gewitter…
Sehr vielversprechend dagegen ab dem 31.07., wenn die Göttin der Liebe, in die Häuser der Familien einzieht. Ihre zukünftige Bahn sie in die Tiefen des Wassersternbildes Cancer führt und auf ihrer kosmischen Reise an einem pompösen Festempfang bei Jupiter teilnimmt. Dann Treffen sich das Große und das kleine Glück!
Die Glückskinder sind zwischen dem 21.07. und 10.08. geboren.
Mehr dazu später.
Für das ganz große Himmels-Event, läuft bereits der Countdown und findet am 07.07. statt. Der König des Glücks, Jupiter, zieht sein Glückspotential aus dem dualen Luftzeichen ab und beglückt ein ganz besonderes, ein tief emotionales und seelisches Wasserzeichen. Bist Du zwischen dem 21.07. und dem 10.08., dem 12.03. und 19.04. oder aber dem 23.11. und 30.11. geboren? Dann solltest Du Dir unbedingt ein großes JupiterHoroskop erstellen lassen! Die Fische werden ganz besonders auf der Hut sein müssen – Sie tragen ja den aktuellen destruktiven DragonTail mit sich herum und befinden sich in einer kosmischen Gefahrenzone mit viel Verführungspotential! Diejenigen, die unter diesem lebensspendendem und geheimnisvollen Element „Wasser“ (Fische/Krebse/Skorpione) geboren wurden, sollten Jupiter nicht verärgern – wer es tut – dem schickt er die Blitze hinterher!

Be happy, be safe!

Eure Astronomologin
Christiane***

Der Sternenhimmel im Juli 2014

Der Juli-Mond als Reiseführer durch die Nacht

Der Sommer hat gerade begonnen und die Sonne sinkt erst am späten Abend unter den Nordwesthorizont. Bis zum 21.Juli steht sie noch vor dem Hintergrund des Sternbilds Zwillinge, bevor sie in das Tierkreissternbild Krebs tritt. Im Norden Deutschlands verdienen die Nächte kaum ihre Bezeichnung, denn sie sind von hellem Dämmerlicht erfüllt: Im Juli wird es erst gegen 1 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit dunkel genug, um auch lichtschwächere Sterne sehen zu können. Am Nordhorizont leuchtet bis tief in die Nacht der Dämmerschein.
Während es bereits im Süden Deutschlands dunkle Nacht geworden ist, dauert die „astronomische Dämmerung“ in Norddeutschland sogar die ganze Nacht an.  Hinzu kommt der Mond mit seinem milden Schein – es sind Nächte wie geschaffen für einen nächtlichen Spaziergang!
Zu Monatsbeginn ist der zunehmende Mond als Sichelgestalt in der Abenddämmerung im Westen zu sehen. Abend für Abend rückt er weiter Richtung Süden in nahezu gleichbleibender Höhe. Die zunehmende Winkeldistanz zur Sonne wird durch seinen „Absturz“ im absteigenden Teil des Tierkreis vom Sternbild Krebs über den Löwen Richtung Jungfrau wettgemacht und so bleibt der Mond bis in die zweite Monatshälfte abends stets nur in geringer Höhe über dem Horizont. Dies lässt den Mond besonders groß erscheinen, denn unser Gehirn interpretiert ihn richtigerweise im direkten Vergleich mit daneben stehenden Gebäuden oder Bäumen als ferneres und daher viel größeres Objekt.

Am 5.Juli ist es der Halbmond – das „Erste Viertel“ – das schon bei Sonnenuntergang über der Südrichtung zu erkennen ist. Sobald es dunkler geworden ist, schält sich links von ihm ein Lichtpunkt aus der Abenddämmerung. Es ist der rote Planet Mars. Unterhalb von Mars taucht dann später auch noch der bläulichweiß funkelnde Stern Spica auf. Spica ist „Alpha Virginis“ – der hellste Stern im Sternbild Jungfrau. Diese Himmelsregion liegt entlang des Wanderweges von Sonne, Mond und Planeten und zählt daher zu den 12 klassischen Tierkreissternbildern.  Mars zieht am 12.Juli zum dritten Mal in diesem Jahr an Spica vorbei – diesmal ostwärts laufend.  Das Trio aus Mars-Halbmond-Spica am 5.Juli ist dazu der perfekte Auftakt! Am Abend danach – am 6.Juli – steht der Mond bereits links, das heißt östlich von Mars und Spica – und nähert sich dem zweiten Planeten den wir abends trotz Dämmerschein sehen können – es ist der Planet Saturn im unscheinbaren Sternbild Waage, dessen Sterne sich kaum gegen die Dämmerung durchsetzen können. Saturn dagegen fällt uns als einer der hellsten Lichtpunkte am spätabendlichen Himmel auf. Er wandert bis zum 21.Juli noch rückläufig und wird danach wieder fechtläufig, das heißt auch die beste Zeit zur Beobachtung des Saturns in diesem Jahr geht nun zu Ende. Am Monatsende geht er bereits kurz nach Mitternacht unter. Man sollte also die Juliabende noch nutzen um die majestätisch erscheinenden Ringe des Planeten zu erkunden – man kann sie ab etwa 30facher Vergrößerung im Fernrohr erkennen.

Tatsächlich ist der Mond ein guter Reiseführer zu den Planeten – Am 7. Juli steht der zunehmende Mond noch immer rechts von Saturn – am nächsten Abend d.h. am 8.Juli hat er bereits die Seite gewechselt steht links von Saturn in der Waage und wandert weiter in den Skorpion, doch in diesem Tierkreissternbild bekommen wir den Mond in diesem Monat gar nicht zu sehen, denn er durchquert es innerhalb der Tagesstunden des 9.Juli und hat es abends bereits verlassen und steht im wenig bekannte Sternbild Schlangenträger. So unbekannt dieses Sternbild auch ist, es füllt einen weiten Himmelsbereich aus – als großes Oval aus eher lichtschwachen Sternen um Mitternacht halbhoch über dem Südhorizont. Tatsächlich wandern nicht nur der Mond,  sondern auch Sonne und alle Planeten von der Erde aus gesehen durch die südlichsten Teile dieses Sternbildes. Der Schlangenträger wird deshalb manchmal auch als „13. Tierkreissternbild“ bezeichnet.
Der Schlangenträger stellt den griechischen Gott „Aesculapios“ dar, den Begründer der Medizin und Schiffsarzt der Argonauten.  Seine Heilkraft war so groß, dass er sogar Tote wieder beleben konnte – was Pluto, den Gott der Unterwelt, so stark beunruhigte, dass er Zeus überredete, ihn aus dem Weg zu räumen indem er ihn unter die Sterne versetzte. Dort prangt nun der Schlangenträger und alle irdischen Ärzte können zu ihm aufschauen und von seiner Heilkraft träumen…..

Am 10.Juli kurz vor Mitternacht hat der Mond den Schlangenträger durchquert und tritt in das südlichste Tierkreissternbild Schütze. Dort erreicht er am 12.Juli auch die Vollmondstellung – die Vollmondnacht ist kurz und dieser Juli-Vollmond schleicht förmlich am Südhorizont entlang. Bei einem nächtlichen Spaziergang kann er allerdings ein besonders schöner Anblick sein, wenn er zwischen den Bäumen und Häusern hervorlugt und uns besonders groß und durch die Lufthülle der Erde verfärbt erscheint.

Nicht nur Saturn und Mars sind hell genug um uns auch in den mondlichtdurchfluteten Julimächten auzuffallen:  Fast senkrecht über uns finden wir Wega – einen bläulich-weiß funkelnder Stern – und halbhoch im Westen leuchtet fast genauso hell, der rötliche Stern Arktur. Wega und Arktur sind tatsächlich die beiden hellsten Fixsterne des nördlichen Sternenhimmels.  „Rechts von Arktur“ im Westnordwesten  stehen die sieben Sterne des  „Großen Wagens“  – der hellste Teil des viel größeren Sternbildes „Großer Bär“.
Senkrecht über unseren Köpfen tummeln sich spätabends wilde Gestalten – Sternbilder die fantasievoller kaum sein könnten: Der Drache und der Herkules.
Ein kleines Viereck markiert den Drachenkopf und von dort windet sich die Sternenkette des Drachen nordwärts.
Ein größeres Trapez bildet das Herzstück des Herkules. Wir finden es leicht, wenn wir unseren Blick vom hellen Stern Arktur (halbhoch im Südwesten) ostwärts, über den halbkreisförmigen Sternenbogen der „Nördlichen Krone“ hinweg Richtung Wega wandern lassen.

Wenn es Sterne gibt, die man sich unbedingt merken muss, dann sind es im Sommer jedenfalls die Sterne des Sommerdreiecks:  Wega, Deneb und Atair. Unübersehbar leuchten sie als riesiges gleichschenkeliges Dreieck die ganze Sommernacht.
Durch das Sommerdreieck zieht das Lichtband der Milchstraße. Nur unter besten Sichtbedingungen, abseits störender Lichter zeigt es sich in seiner vollen Pracht. die sommerliche Milchstraße zieht sich vom Südhorizont steil empor über die Sternbilder Adler, vorbei an Atair, durch das Sternbild Schwan – an Deneb vorbei bis nach Norden. Die schönsten Sternwolken der Milchstraße finden wir unterhalb von Adler und Schlangenträger im horizontnahen Sternbild Schütze und Skorpion. Nur in südlicheren Zonen wird es jedoch in diesem Monat dunkel genug um sie zu sehen – auch der helle Mondschein stört. Sogar als abnehmender Mond taucht unser Erdtrabant noch vor Mitternacht am Himmel auf, denn er gewinnt nach dem Vollmond Nacht für Nacht an Höhe und zieht vom Schützen über den Steinbock und Wassermann in die Fische, wo er am 19.Juli – eine Woche nach Vollmond – die Halbmondstellung, das „Letzte Viertel“ erreicht.  Erst nach dem 20.Juli beginnt der Mond seinen Rückzug vom Abendhimmel.

Selbst in den kurzen Sommernächten kann man die immer währende Rotation unserer Erdkugel gut verfolgen – und es gibt kaum etwas Schöneres als in einer lauen, sternklaren Nacht mit einem Fernglas bewaffnet, bequem in einen Liegestuhl sitzend, auf einen visuellen Spaziergang entlang der Milchstraße zu gehen! Im Osten steigen die ersten Sterne des Herbstes empor: Der Pegasus – das „Herbstviereck“ und daran anschließend die Sternenkette der Andromeda.
Gegen Monatsende kann man dann bei klarer Horizontsicht auch noch die beiden sonnennächsten Planeten zusammen in der Morgendämmerung finden: Ab dem 20.Juli zeigt sich Merkur unterhalb der viel helleren Venus – dem „Morgenstern“ am Nordosthorizont – kurz bevor die Nacht sich dem Ende zuneigt.

Klare Sicht wünscht Ihnen Ihr
Thomas Kraupe

Die Sternkarte zeigt den Anblick des Himmelsgewölbes über Hamburg für Anfang Juli 24 Uhr MESZ, Mitte Juli 23 Uhr und Ende Juli 22 Uhr MESZ. Die Karte ist so zu halten, dass die Himmelsrichtung, in die man schaut, auf der Karte unten ist.

Diese Monatssternkarte ist auch erhältlich im Planetarium Hamburg oder kann im Internet zusammen mit dem dazu gehörenden Sternen-Podcast herunter geladen werden unter http://www.abendblatt.de/sterne

 

http://www.planetarium-hamburg.de/sterne/monat/

Cardinal Grand Cross – Hoax

Pleaaaaaaaaaaaaaaaaaaaase, do not fall for this trap…

Cardinal Signs are:

Aries, Cancer, Libra and Capricorn.

http://astrology.about.com/od/foundations/p/CardinalSigns.htm

April 2014 – Cardinal Grand Cross – Astrology

Created on: 19/03/14 | Category: Articles / Astrology / Cosmology / Blog / Monthly Energy Reports

As we now pass the March 2014 Equinox, April 2014 heralds a very rare astrological event, where four planets (PLUTO opposing JUPITER  &  MARS opposing URANUS), are at exact 900 angles  to one another, hence forming a Grand Cross in our celestial skies.

To add to this melting pot of transformational energies, the climax of this Cardinal Grand Cross on the 23/24 April 2014 takes place between two eclipses; a Total Lunar Eclipse on the 14 April 2014 followed by a Solar Eclipse on the 28 April 2014.

http://www.universallifetools.com/2014/03/cardinal-grand-cross-april-2014/

Mass-Astrology is selling that all 4 planets – Mars, Jupiter, Uranus and Pluto are transiting now through CARDINAL SIGNS.

Sorry, but that is not true, because Mass-Astrology is not based on real calculations (sidereal) of the planets movements. Let me show you the REAL positions of the planets:

https://navigator.gmx.net/navigator/show?sid=10cdff9ef1561b5f51ed759d488567a5e85017d04410b514ee71b60fc5fc2efc026066fa34754773d4ea5623533d0e54#mail

As you can see, Mars is transiting through Virgo (till summer) and Jupiter is still in Gemini, till beginning of Juli. No cardinal signs NOW.

Sternkarte für morgen früh um 6 Uhr.
Sternkarte für heute Abend gezeichnet für Süddeutschland, Schweiz und Österreich.
 

It is clearly to notice, that the only “cardinal” sign with a visitor, is Libra. But It is  Saturn transiting through cardinal Libra – not Mars. Not visible is Pluto on his slow journey through Sagittarius till 2020. So he will move in realtime to the cardinal sign Capricorn, in about 6 years. You can see, no planets in Capricornius -one of the so called cardinal sign. If you are looking for Uranus, you see him located in the sign of Pisces on the left side and not as the Mass-Astrology claims, in Aries.

Venus and Neptun have a short meeting in Aquarius. Because Venus is one of the faster bodies, she will leave Aquarius by the end of the month April, to move on into Pisces.

Are you still searching for the Cardinal Grand Cross? 🙂

What we have, in the coming weeks and month, are critical constellations of the planets, but  no Cardinal Grand Cross of Mars, Jupiter, Uranus and Pluto.

If you would like to proof me, download the wonderful Astronomie software:

http://www.stellarium.org/

It is free and a very friendly Astronom of a german planetarium gave me the hint!

April 2014 guide to the five visible planets

April 2014 is Mars’ time! We’re closer to Mars – and it’s brighter in our sky – than it has been since December 2007. On April 8, we pass between Mars and the sun.

The constellation Orion serves as your guide to the planet Jupiter and the star Sirius in April 2014.

Extend the Big Dipper handle to arc to the star Arcturus, spike the star Spica - and, in 2014, locate the red planet Mars. Read more

The moon and Mars as they appear at evening on April 12. Read Two planets at nightfall. Three planets at dawn

Jupiter and Mars both pop into view as soon as darkness falls on these April 2014 evenings. Both are very, very bright. It’s not likely that you’ll mistake one planet for the other. They are in different parts of the sky, and they are different colors with Jupiter bold white and Mars reddish.

Jupiter is the more brilliant of these two stunning worlds. It’s by far the brightest starlike object in the evening sky. At nightfall, Jupiter resides high in the south to southwest sky (or if you live in the Southern Hemisphere, in the north to northwest). Watch for the moon to swing close to Jupiter on April 5, April 6 and April 7.

Mars at opposition on April 8, out from sundown to sunup

Mars is the planet to watch in April 2014. Its cycle of visibility in our sky is about two years – two long years between good apparitions of the Red Planet – and the time is now. As seen from the whole Earth, Mars now sits low in the east to southeast at nightfall and early evening, this month challenging the star Sirius for being the second-brightest point of light (after Jupiter) in the evening sky. Why is Mars so bright now? We go between the sun and Mars on April 8, bringing the planet to opposite the sun in our sky (opposition). In 2014, Mars is near Spica, Virgo’s brightest star, and the proximity of the two – reddish Mars and blue-white Spica – should help draw your eye. Plus there is a total lunar eclipse the night of April 14, and Mars will be shining next to the eclipsed moon. That’ll be something to see!

Total lunar eclipse for the Americas on night of April 14-15

Saturn is found in front of the constellation Libra the Scales. It rises in the east-southeast around 11 p.m. local Daylight Saving Time in early April, and by dusk or nightfall at the end of the month. Saturn climbs to its highest point in the sky 3:30 a.m. local Daylight Saving Time in early April and around 2 a.m. at the end of the month. See the close pairing of the waning moon with Saturn from mid-evening until dawn on the night of April 16-17 and April 17-18.

Venus, the sky’s brightest planet is still very prominent in the eastern predawn and dawn sky throughout April. In fact, dazzling Venus will remain the most brilliant starlike object in the morning sky until late October 2014, at which time it will shift over into the evening sky. The lovely waning crescent moon swings close to Venus on April 25, April 26 and April 27.

http://earthsky.org/astronomy-essentials/visible-planets-tonight-mars-jupiter-venus-saturn-mercury

…and by reading this astronomical explanation, we also know that Terra (earth) is transiting through Virgo, till the end of April. The lady moon, this one a so called blood-moon today, has a meeting with us and Mars in Virgo.

Be careful, as this energy mix ist stimulating violence, accidents, fire, weopons, war, vulcanoes, fights, arguments, sudden irrational acts, earthquakes, food-wars & fights and of course, about money and material things. Be extra careful while your are driving, handle sharp things, fire, explosives or weopons or do sports. You should not go for the extreme sports in these days. But it also stimulates the workers word & world! Many around the world will be ready soon, to go and “fight” for better income, rules etc. – that means: Strikes!Riots! People in general will be very  stubborn and over-react…

Watch very closely Ukraine and this desaster,  many foreign powers created and supported and still do.

The whole week and Easter and for the rest of the month April, are very difficult and danger times- without a Cardinal Grand Cross.

Stay cool and be safe!

Chris

 

Venus im Capricornus ab 27.03. – 03.04.2014

Venus im Capricornus ab 27.03. – 03.04.2014

Der heiße Planet der Liebe verbindet sich mit dem kühlen, winterlichen Zeichen des Capricornus, der von Saturn regiert wird.
Mit der Venus im Capricornus aktivieren die kosmischen Kräfte in erster Linie Ernsthaftigkeit und das Wesentliche –ohne viel Schnick-Schnack. Gepaart mit ausgeprägtem Ehrgeiz, dem Drang nach Prestige und Ansehen, treten Vorsicht und Stolz in den Vordergrund.
Viel Stärke bringt dieser Transit und steigert das Bewusstsein für Verantwortung. Ein ganz großes Thema der Venus im Capricornus ist die Treue (nicht nur in der Liebe), die einst geschworen wurde und ein ausgeprägtes Realitätsbewusstsein bezüglich der Partnerschaften. Neue Liebesbeziehungen werden in dieser Phase eher von der zurückhaltenden Position aus angegangen. Für das oberflächliche und lockere Anbahnen neuer Verbindungen ist dies nicht die passende Energie. Die heiße Venus wird hier von Saturn „gekühlt“ und der Bereich der Liebe erfährt eine Form von Strukturierung bzw. der materielle Aspekt spielt hier eine große Rolle. Eine Liebe, die unter dieser Energie beginnt, wird fast keine Chance haben, wenn Bemühungen, um finanzielle/materielle Sicherheit bzw. Stabilität für diese Liebe zu schaffen, nicht ernsthaft betrieben werden.
Viele, die mit dieser Stellung geboren wurden, haben eine überzogene Angst, sich selbst preiszugeben, um Verletzungen der Gefühle von Anfang an zu vermeiden. Diese Nativen können erstaunlich lange ihre erotischen/sexuellen Bedürfnisse sozusagen auf Eis legen. Wenn die Betroffenen aber tiefes Vertrauen zu einem Partner gefasst haben, dann bricht bei ihnen ein schlummernder Vulkan der Leidenschaft aus.
In seinen negativen Eigenschaften, werden nun problematische Beziehungen erkalten und die Liebe nimmt eine verhärtet Form an. Da herrschen emotionale Kälte und solche Beziehungen dienen nur dem Zweck, nach außen hin die „heile Welt“ aufrechtzuerhalten. Da geht es kurz und knapp gesagt ums liebe Geld, materielle Abhängigkeit und berechnende Gefühle. Beziehungen, die mit dieser Venus beginnen, fallen oft durch einen großen Altersunterschied auf oder es kommen Paare zusammen, die viele Jahre – vielleicht sogar Jahrzehnte – aufeinander gewartet haben und dann vielleicht feststellen, dass sich das Warten nicht gelohnt hat. Mit Saturnenergien bekommt die Liebe immer einen “bitteren” Beigeschmack.
Saturn ist ein karmischer Planet, der die Vergangenheit wieder zum Leben erweckt. Alte Blockaden und Hindernisse könnten sich wiederholen. Die Wunschbefriedigung wird eingeschränkt. Eltern sollten sich auf schwierigen Umgang mit den Kindern einstellen.
Grundsätzlich spielen in diesem Trend Geben und Nehmen im zwischenmenschlichen Bereich nun eine übergeordnete Rolle und das Nehmen regiert.
Pass auf, welche Versprechen und Schwüre Du nun eingehst, sie könnten am Ende sehr schwer zu lösen sein. Einsamkeit, Pessimismus gegenüber der Liebe sind weitere Nebenwirkungen der negativen Venus im unterkühlten Capricornus.