Jupiter- Feuerwerk 2014/2015

Sonne, Mond, Sterne und Planeten im Juli 2014

12. Juli 2014 – 1.18 Uhr MESZ. Größer, auf Bild klicken!

Unsere Erde erreicht am 4. den sonnenfernsten Punkt ihrer Bahn. Trotzdem herrscht bei uns Hochsommer, der helle Tag ist immer noch länger als 15 Stunden. Vollmond ist am 12. Juli.

Im Südwesten beginnt sich das Frühlingsdreieck vom Abendhimmel zu verabschieden. Aber in diesen Sternbildern können wir in der ersten Nachthälfte noch die Planeten Mars und Saturn entdecken, Jupiter dagegen hält sich am Taghimmel auf. Der relativ hoch stehende Stern Arktur wird noch einige Monate rötlich funkeln.

Gegen Mitternacht brillieren hoch im Süden die hellen Sterne des Sommerdreiecks: Deneb, der Schwanzstern im Sternbild Schwan – auch als Kreuz des Nordens bekannt, daneben die Wega in der unauffälligen Leier und Richtung Horizont ist es der Atair im Adler. Um das matt schimmernde Band der Milchstraße erkennen zu können, über das die beiden Himmelsvögel zu gleiten scheinen, bedarf es schon außerordentlich guter Sichtverhältnisse.

Östlich folgen die weniger lichtstarken Sterne des Herbstvierecks, das jedoch durch seine markante Form gut zu entdecken ist und nach und nach den morgendlichen Himmel dominieren wird. Dort finden wir auch unseren Morgenstern, die helle Venus, und wer gute Beobachtungsmöglichkeiten ihn Richtung Nordosten hat zwischen dem 12. und 25. Juli auch den raren Merkur.

http://www.planetarium-jena.de/sternhimmel.82.0.html

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s