Imbolc (Lichtmess) – Das Hexenfest am 1. & 02.02.

Imbolc (Lichtmess) – Das Hexenfest

 1. & 02.02.

imbolc2

 

Anfang Februar ist das Imbolc- Hexenfest! In der keltischen Mythologie ist dies das Fest der Unschuld und der Hoffnung.

Nun wird die Freilassung der großen Göttin gefeiert. Während der dunklen Jahreszeit verweilte die Göttin bei ihrem Gott in den Tiefen der Ewigkeit. Mit Imbolc beginnt die Zeit, sich der Verantwortung gegenüber dem neuen Leben bewusst zu werden. Der große Gott gibt seine Göttin frei und erlaubt ihr, das Land fruchtbar zu machen.

Sich um die Nachkommenschaft zu kümmern. Dieses Fest wird in der Nacht vom 1. auf den 2. Februar abgehalten. Es befindet sich genau in der Mitte zwischen Wintersonnenwende und Frühlings-Tag- und Nachtgleiche. Die Tage werden merklich länger. Das Licht hat über die Dunkelheit gesiegt.

Imbolc ist mit der Zeit verknüpft, wenn Ende Januar die Natur die ersten Schneeglöckchen hervor bringt und die Lämmer das Licht der Welt erblicken. Mit Imbolc wird die Phase markiert, wenn die Erde langsam auftaut sich darauf vorbereitet, zu neuem Leben zu erwachen.

Im Keltischen symbolisiert Imbolc ein Feuerfest und ist auch als Fest der Göttin Brighid bekannt. Sie ist die Göttin des Feuers und der Heilung. Brighid ist die leidenschaftliche Beschützerin der Frauen/weiblichen Energie, der Kinder und der neugeborenen Tiere. Untrennbar verbunden ist mit Imbolc auch die Zeit der Erneuerung. Im Jahresrhythmus verliert der Winter seine dominierende Herrschaft über die Erde. Flüsse und Bäche schwellen durch das geschmolzene Eis an und die Tage werden merklich länger. So wie Brighid die als Hebamme für die neugebornen Lämmer zuständig ist, ist  Imbolc die symbolische Hebamme für den Frühling. Die Erde erwacht langsam aus ihrer winterlichen Ruhephase und aktiviert die Energie neuen Lebens, die dann in den Frühling übergeht.

Mit Imbolc verabschieden wir uns von den Langen und grauen Winternächten und richten den Blick wieder nach außen. Eine wunderbare Zeit, um sich auf den kommenden Frühling vorzubereiten und im eigenen Leben den ersten Frühjahrsputz vorzunehmen.

In diesem Jahr fällt Imbolc in die zunehmende Transitphase der Mondin.

Die christliche Religion kreierte aus Imbolc Mariä Lichtmess.

Das Fest des Lichts bedeutet, dass zu Imbolc überall im Haus Kerzen entzündet werden, die man dann vollständig herunter brennen lässt. Bei Ritualen wird ein Kreis mit Kerzen gebildet, die von allen Teilnehmern gehalten werden. Die Farben dieses Festes sind hauptsächlich Weiß (Unschuld) und Orange/Gelb/Gold (Licht der Sonne). Den Altar schmückt man mit einem Rad (symbolisch für das Jahresrad) und Blumen wie z.B. Erika oder Schneeglöckchen.

Geräuchert wird mit Weihrauch, Zimt, Myrrhe und Rosmarin. Während des Rituals werden Milch und Käse, Currygerichte und Kräutertees eingenommen bzw. als Opfergaben für Göttin und Gott dargebracht.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s