Die Planeten am Himmel im Wonnemonat Mai

Planetarium Hamburg

Darstellungsfehler? Zur Online-Version

Planetarium Hamburg
Tango 360°

Planetarium Hamburg.

###USER_anrede###,

willkommen im Wonnemonat Mai! Temperamentvoll beginnen wir den Mai auch im Planetarium – mit einem ganz besonderen Gastspiel: Astor Piazzolas Musik  lässt uns in TANGO 360° UND DIE STERNE ÜBER BUENOS AIRES eintauchen in das Flair der argentinischen Hauptstadt und in den südlichen Sternenhimmel.

Ein weiteres Mai-Highlight ist der Besuch des Astronauten Chris Hadfield. Der Kanadier ist mit seinen Live-Videos und seiner zig-Millionenfach heruntergeladenen Aufnahme von David Bowies “Space Oddity“ an Bord der Internationalen Raumstation wahrlich zum Superstar geworden. Seinen Vortragsabend am 20. Mai im Planetarium Hamburg sollte man daher nicht versäumen – er wird uns berichten, was wir im All fürs Leben lernen können….

Und schon Ende Mai starten wir im Sternensaal zu unserer neuesten Wissens-Expedition, bei der wir uns rätselhafte SCHWARZE LÖCHER – MONSTER IM ALL ganz aus der Nähe ansehen. Willkommen an Bord zu diesen und anderen „Mai-lights“ im Planetarium Hamburg:

Der Sternenhimmel im Mai 2014

VIER PLANETEN AM MAIHIMMEL

Vier Planeten schmücken den Abendhimmel. Sie können sich gut gegen den aufgehellten Nachthimmel durchsetzen. Da ist zunächst Jupiter, der uns als erstes auffällt. Als hellster Lichtpunkt taucht er kurz nach Sonnenuntergang halbhoch im Westen auf. Der Riesenplanet wandert durch das Tierkreissternbild Zwillinge und leuchtet bis Mitternacht am Himmel – bis er zum Nordwesthorizont sinkt und untergeht. Unterhalb von Jupiter gibt der sonnennächste Planet Merkur seine beste Vorstellung am Abendhimmel in diesem Jahr. Ab Monatsmitte lohnt es, nach dem scheuen Planeten zu suchen – eine Dreiviertelstunde nach Sonnenuntergang steht er nur etwa eine Handbreite über dem Nordosthorizont und geht bereits zwei Stunden nach der Sonne unter. Unübersehbar wie Jupiter leuchtet halbhoch im Süden der rötliche Planet Mars. Im vergangenen Monat war Mars in Erdnähe, doch nun entfernt sich unser Planet rasch und Mars verliert bis zum Monatsende bereits an Helligkeit – bleibt aber weiter recht auffällig. Im Südosten ist in der Abenddämmerung ein weiterer Planet aufgegangen – der Ringplanet Saturn. Er kommt am 10. Mai in Opposition zur Sonne und steht ihr damit im Sternbild Waage am Himmel genau gegenüber und ist die ganze Nacht zu sehen – Saturn passiert kurz nach 1 Uhr Sommerzeit die Himmelsmitte im Süden und geht bei Sonnenaufgang im Südwesten unter.

Ausführliche Infos zum aktuellen Sternenhimmel und zum Podcast finden Sie hier (jeweils ab Anfang des aktuellen Monats).

 

 

http://www.planetarium-hamburg.de/index.php?id=376

…wer jetzt immer noch an die Phantasieberechnungen der “tropischen Astrologie” glaubt, dem ist nicht zu helfen. 🙂

 

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s