Cardinal Grand Cross im April?

Liebe MoonSurfer-Leser,

überall im Internet sind astrologische Meldungen über eine sogenannte Cardinal Grand Cross -Stellung der Planeten Jupiter, Mars, Pluto und Uranus im April zu finden.

Nun, da ist keines.

http://www.universallifetools.com/2014/03/cardinal-grand-cross-april-2014/#s2

…schöne Grafik in diesem Artikel, aber leider in der Realität, also dem Echtzeit-Sternenhimmel,  kein Pluto im Capricorn. Kein Jupiter im Cancer. Kein Uranus im Aries und wahrlich kein Mars in der Libra. Ergo – kein Cardinal Grand Cross, das ja angeblich für die ganz großen Katastrophen zuständig. Endzeit-Szenarien. Apokalypse. Weltuntergang.

Was sich da oben, am Echtzeit-Sternenhimmel  in Wahrheit gegenüber steht und aneinander zerren, sind Pluto, Gott Hades der Unterwelt und Jupiter, dessen Pfeil (Blitz) auf Hades gerichtet ist, sowie Pluto zu Uranus/Merkur und Jupiter zu Uranus/Merkur, plus Merkur und Uranus, die sich nicht einig werden in ihrer Kommunikation, weil sie ständig den Standpunkt wechseln.

Das macht kein Cardinal Grand Cross.

Die allgemeinen Energien, wie bereits in meiner Prognose erklärt, sind schon prägnant und sehr schwierig im April. Aber für den Weltuntergang reicht’s nicht. Mit oder ohne Cardinal Red Cross – die VollMondin und alle damit verbundenen Energien, werden für genügend “Unterhaltung” im April sorgen…

Grüße von den Sternen

Christiane

Heute am Himmel: Mittwoch, 9. April 2014

Mars ist zwischen Opposition und Erdnähe die ganze Nacht einfach zu beobachtet. Heute Abend bietet sich der Mond zur Beobachtung an. Transit von Jupiter‘s Grossem Roten Fleck um 21½ Uhr. Beobachten Sie die Internationale Raumstation ISS am Abendhimmel.

Planeten

Jupiter kulminiert bereits vor Sonnenuntergang. Er kann noch bis morgen Donnerstag um 3¼ Uhr beobachtet werden. Dann verschwindet er im Nordwesten. Jupiter (im Sternbild Zwillinge) weist eine Helligkeit von -2.2 Grösse auf. Um 22 Uhr, Reihenfolge der Jupitermonde: CallistoEuropa-Jupiter-Ganymede. Auf Jupiter kann um 21½ Uhr der Grosse Rote Fleck beobachtet werden.

Das Licht- und Schattenspiel des Jupitermondes Io ist mit einem Teleskop zu verfolgen. Am Donnerstag um 0.11 Uhr tritt Io aus dem Jupiterschatten.

Michael Schmidt fotografierte den Mars am 7. April mit einem Teleskop von 10 Zoll Öffnung vom Südosten Österreichs aus. Rechts eine Simulation des Mars-Anblicks.

Mars (-1.5 Grösse) ist die ganze Nacht im Sternbild Jungfrau zu sehen. Er geht bei Sonnenuntergang im Osten auf und bei Sonnenaufgang im Westen unter. Der rote Planet gelangt maximal 35° über Horizont.

Saturn geht am späten Abend um 22¾ Uhr im Ostsüdosten auf. Der Ringplanet kulminiert morgen Donnerstag um 3½ Uhr in 24° Höhe. Saturn (0.2 Grösse) hält sich im Sternbild Waage auf. Die Öffnung der Saturnringe beträgt 22.2°.

Venus taucht eine Stunde vor Sonnenaufgang im Ostsüdosten auf. Der hellste der Planeten geht morgen Donnerstag um 5¼ Uhr auf. Venus wandert -4.2 Grösse hell durch das Sternbild Wassermann. Der Planet ist 46° weit von der Sonne entfernt.

Mond

Der zunehmende Mond ist um 21¼ Uhr 51° hoch im Süden zu sehen. Er befindet sich im Sternbild Krebs und verschwindet morgen Donnerstag um 4¼ Uhr im Westnordwesten von der Himmelsbühne. Der Mond ist zu 73% beleuchtet.

Sternkarte

Sternkarte für heute Abend gezeichnet für Süddeutschland, Schweiz und Österreich.

Mars steht noch bis August 2014 in der Virgo und Jupiter bis Juli 2014 im Gemini. LG Christiane

 

Sternkarte für heute Abend gezeichnet für Süddeutschland, Schweiz und Österreich.
Sternkarte für morgen früh um 5½ Uhr.

Saturn ist noch bis Oktober 2015 in Der Libra zu finden, Uranus im Pisces bis Anfang 2018 und Neptun im Aquarius bis April 2022. LG Christiane

Sonne

Sonnenauf- und -untergangszeiten für den deutschsprachigen Raum können aus den Graphen abgeleitet werden: Die regenbogenfarbigen Linien verbinden die geografischen Orte mit gleichzeitigem Sonnenauf-, bzw. Untergang.
Sonnenuntergang am 9. April
Sonnenaufgang am 10. April
Aktuelle Ansicht der Sonne
Die Sonnenfleckenrelativzahl ist 94, dies ist ein moderates Niveau. Diese Zahl ist ein Mass für die Sonnenaktivität. Sie ist definiert als 10 x Anzahl der Fleckengruppen (6) + Anzahl aller Sonnenflecken innerhalb der Gruppen (34). Auf der Sonne war gestern eine grosse Fleckengruppe zu sehen, die aus drei Einzelflecken bestand. Die meisten der Fleckengruppen befinden sich auf der nördlichen Halbkugel der Sonne. Achtung! Bei Teleskop- und Fernglasbeobachtungen der Sonne müssen Sie immer die speziell für die Sonnenbeobachtung garantiert geeigneten und zugelassenen Objektivfilter verwenden, da sonst eine sofortige totale Erblindung erfolgt!

Satelliten

Heute Abend fliegt die Internationale Raumstation ISS über Mitteleuropa hinweg. Sie passiert innerhalb von wenigen Minuten den Himmel von westlicher nach östlicher Richtung. Die bemannte Raumstation scheint sich etwa ähnlich schnell wie ein Flugzeug zu bewegen, im Gegensatz zu letzteren aber lautlos und nicht blinkend: der Raumkomplex reflektiert das Sonnenlicht ziemlich konstant. Durch ihre Helligkeit ist sie einfach zu erkennen.

ISS kann heute Abend gleich zwei Mal beobachtet werden. Der erste ISS-Überflug findet heute Abend um 20.31 Uhr statt, wobei der Raumkomplex nur wenig über Horizont gelangt. Das zweite Mal kann die Raumstation um 22.08 Uhr gesehen werden, wie sie über das Firmament wandert.

Zeiten in offiziell gültiger Zeitzone für D, A und CH für einen Ort nördlich von Würzburg. Mit Google Chrome oder MSIE werden dunkle Bilder invertiert ausgedruckt. (astro!nfo/CalSky.com), 9.4.2014

http://news.astronomie.info/ai.php/bulletin/90000

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s